Üppige Cannabis-Plantage ausgehoben

Zwei Tatverdächtige in Bernkastel-Wittlich festgenommen
Bilder

Ende des Jahres 2014 erhielt die Kriminalinspektion Wittlich von belgischen Kollegen den Hinweis, dass mehrere Personen aus Belgien im hiesigen Bereich vermutlich eine Indooranlage betreiben würden. Eine konkretere örtliche Eingrenzung konnte dabei nicht mitgeteilt werden.   Im März 2015 erhielt die Polizei einen Hinweis auf eine Gaststätte in der jetzigen VG Wittlich-Land, die an einen belgischen Staatsangehörigen veräußert worden war. Bei weiteren Überprüfungen wurde festgestellt, dass in der Gaststätte offensichtlich eine Indooranlage betrieben worden war. Die Räumlichkeiten waren allerdings komplett geräumt; es waren nur noch Spuren von Marihuana auf dem Boden.  Im Rahmen weiterer Ermittlungen konnte ein Objekt in einem Ort der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues ausfindig gemacht werden, das ein Mann aus dem Kreis der belgischen Tatverdächtigen im Frühjahr 2015 gekauft hatte. Kiloweise Marihuana Am Montag, 14. März, durchsuchte die Polizei dann das Anwesen. Ein belgischer und eine niederländische Staatsangehörige ernteten gerade die reifen Cannabispflanzen ab. Beide wurden vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier dem Haftrichter vorgeführt. Er ordnete Untersuchungshaft an.   In dem Anwesen betrieben die Festgenommenen eine professionelle Cannabis-Indooranlage. Neben 250 erntereifen Pflanzen fanden die Ermittler 6,5 Kilogramm bereits geerntete Marihuanadolden. Die Anlage wurde vollständig abgebaut und sichergestellt.   Es konnte ermittelt werden, dass in der ehemaligen Gaststätte und dem zweiten Anwesen insgesamt offenbar 5 Ernten von je ca. 500 bis 550 Pflanzen erfolgten. Die  Ermittlungen dauern an. Foto:FF