Seitenlogo
Thomas Förster

Bauernmuseum ertüchtigt

Lammersdorf. Stiftung NRW bezuschusst Sanierung mit 50.000 Euro

Ein Spendenscheck über 50.000 Euro und zufriedene Gesichter vor dem Lammersdorfer Bauernmuseum: Daniel Scheen-Pauls (MDL), Sabine Verheyen, Edith Laeven, Astrid Hermanns, Elisabeth Paul, Andreas Hermanns, Jennifer Stollenwerk.

Ein Spendenscheck über 50.000 Euro und zufriedene Gesichter vor dem Lammersdorfer Bauernmuseum: Daniel Scheen-Pauls (MDL), Sabine Verheyen, Edith Laeven, Astrid Hermanns, Elisabeth Paul, Andreas Hermanns, Jennifer Stollenwerk.

Bild: Karl-Heinz Hoffmann

Lammersdorf (ho). Jede Menge Prominenz hatte sich im Lammersdorfer Bauernmuseum eingefunden. Der Verein für Heimatgeschichte und Dorfkultur hatte in Zusammenarbeit mit der Stiftung NRW zum Abschluss des Projektes »Sanierung und energetische Ertüchtigung des Bauernmuseums« dorthin eingeladen, wobei eine Förderurkunde über 50.000 Euro überreicht wurde.

Die Vorsitzende des Museums, Edith Laeven, hatte zu der Zeremonie zunächst die Gäste begrüßt, unter denen sich auch Daniel Scheen-Pauls (MDL) und die Europaabgeordnete Sabine Verheyen befand. Anschließend würdigte Astrid Hermanns von der NRW-Stiftung ausführlich das Engagement des Vorhabens und Lothar Berger gab noch einen kurzen Rückblick zur Geschichte des Museums. Dank ging von Edith Laeven auch an die beteiligten Handwerker. Am Ende tauschte man sich bei Kaffee und Knippplatz noch lange aus, bevor alle glücklich und zufrieden, auch im Hinblick auf das anstehende 40-jährige Jubiläum des Bauernmuseums, den Heimweg antraten.


Meistgelesen