AW

Komfortabel und modern wie im Hotel

Bilder

50 Jahre hat die Jugendherberge Monschau-Hargard mittlerweile auf dem Buckel. 1,2 Millionen Übernachtungen wurden seitdem gebucht. »Eine umfangreiche Renovierung war dringend notwendig«, so Herbergsvater Thomas Ritter. Nach zehnmonatiger Umbauphase feiert das Gästehaus am Samstag, 24. September, offiziell Wiedereröffnung. Monschau (aw). Mit hochwertiger und moderner Ausstattung in poppigen Farben präsentiert sich die Jugendherberge ab Samstag, 24. September. Der Eingangsbereich mit Lounge und offenem Kamin laden zu geselligen Abenden ein und großflächige Fenster erlauben den Blick auf das weitläufige Außengelände. »Die Gäste haben sich in den letzten 50 Jahren verändert. Uns besuchen immer weniger Schulklassen, dafür aber viele Familien und Vereine«, erzählt Thomas Ritter, der die Herberge mit seiner Frau 1986 übernommen hat. Dementsprechend mussten auch die Zimmer verändert werden. Ritter: »Wir sind zwar kein Hotel, aber alle 128 Zimmer haben eine eigene Nasszelle«. Hotelstandard gibt es auch bei den Speisen. Frisches Brot, Müsli und alles, was das Herz begehrt, wird beim Frühstück in Buffet-Form gereicht. »Nach der offiziellen Eröffnung rechnen wir für dieses Jahr noch mit 9.000 Übernachtungen«, ist sich Thomas Ritter sicher, dass seine renovierte Herberge sehr gut bei Familien, Vereinen und Schülern ankommen wird. Beim Tag der offenen Tür am 24. September sorgt ab 14 Uhr ein spannendes Rahmenprogramm für Unterhaltung. Baumklettern, Kistenklettern, Trittspuren in Gips gießen und Taschen bemalen werden angeboten. Dazu werden kulinarische Leckereien angeboten. @ Mehr dazu im Netz: www.jugendherberge.de


Meistgelesen