Seitenlogo
Thomas Förster

Künftiger Dorfladen spendet

Höfen. Von der NORMA-Filiale am Ortsrand von Höfen ist noch so gut wie nichts zu sehen, aber es gab nun einen erfreulichen Besuch mit einem Scheck von 2000 Euro
Der Förderverein Golddorf Höfen e.V. wird die Spende zur Verbesserung der Wege im Park nutzen. Links Verkaufsleiter Martin Wirtz, Zweite von rechts Bereichsleiterin Francesca Costa.

Der Förderverein Golddorf Höfen e.V. wird die Spende zur Verbesserung der Wege im Park nutzen. Links Verkaufsleiter Martin Wirtz, Zweite von rechts Bereichsleiterin Francesca Costa.

Bild: Anneliese Lauscher

Von der NORMA-Filiale am Ortsrand von Höfen ist noch so gut wie nichts zu sehen, aber es gab nun einen erfreulichen Besuch des Verkaufsleiters Martin Wirtz und der Bereichsleiterin Francesca Costa im Ort – die Beiden hatten einen Scheck über 2.000 Euro mitgebracht.

Höfen (ale). Der »Förderverein Golddorf Höfen e.V.« darf nun das Geld ausgeben, Vorstandsmitglieder und Aktive waren zur Scheckübergabe erschienen. Und zwar in der Ortsmitte, am Schwanenteich und dem benachbarten Park, der nun eine wesentliche Verbesserung erfahren wird. Josef Melchior, der Vorsitzende des Fördervereins, bedankte sich und erläuterte, wie gut man das Geld hier gebrauchen könne. Die Wege im Park sollen nämlich behindertengerecht ausgebaut werden.

Albert Jakobs, der Geschäftsführer, machte auf den erheblichen Einsatz der Helfer aufmerksam, die hier schon mit angepackt haben; er wies auf die Teiche, die Beete, das Bienenhaus und die Sitzgelegenheiten hin. »Der Park ist zu einer Attraktion geworden. Aber der grobe Lavasplitt auf den Wegen ist ein Hindernis - für Kinderwagen, Kinder mit Fahrrädern und auch für ältere Menschen«, erläuterte er. Tatsächlich geht man zurzeit über grün durchwachsenen Splitt, denn das üppig wachsende (Un)Kraut wurde nicht entfernt, da man die große Aktion ab Mitte Juli plant.

Filiale lässt weiter auf sich warten

Natürlich musste sich Martin Wirtz den Fragen nach dem Baubeginn stellen. Es wurde ein wenig gewitzelt über das »maskierte Schild«, das am Ortsausgang auf die zukünftige Filiale hinweisen sollte, aber nach einer Beschwerde verhüllt werden musste. »Die Baugenehmigung liegt vor, wir sind jetzt in der Umsetzungsphase mit den Unternehmen, das sind zum Teil langwierige Prozesse«, dämpfte der Verkaufsleiter die Erwartungen auf eine baldige Eröffnung des Marktes in Höfen. »Wenn der Bagger mal da ist, geht’s schnell«, formulierte er die Hoffnung auf einen zügigen, wenn auch weiter unkonkreten Bauprozess.


Meistgelesen