kb

KatWarn-Probealarm angekündigt

Am kommenden Montag, 5. August, ist für 11 Uhr ein Probealarm des Warnsystems KatWarn durch die Integrierte Leitstelle in Bad Kreuznach geplant.
Bilder
Am Montag, 5. August, ist ein Probealarm des Warnsystems KatWarn durch die Integrierte Leitstelle Bad Kreuznach geplant.

Am Montag, 5. August, ist ein Probealarm des Warnsystems KatWarn durch die Integrierte Leitstelle Bad Kreuznach geplant.

Seit 2015 nutzt Rheinland-Pfalz als erstes Flächenland das mobile Bevölkerungswarnsystem für Gefahrenlagen, die weiträumige Gebiete betreffen und zentrale Abwehrmaßnahmen erfordern. Nutzer der kostenlosen Smartphone-App KatWarn erhalten auf ihrem Mobiltelefon gezielt Warnungen zu Unglücken oder Großbränden in ihrem Postleitzahlengebiet sowie der Situation angemessene Verhaltensempfehlungen. Gleichfalls kann sich der Deutsche Wetterdienst auf KatWarn "aufschalten" und vor extremen Unwettern warnen.

KatWarn-App mit Schutzengelfunktion

"Viele Bürgerinnen und Bürger in unserem Landkreis nutzen die App bereits", erläutert Jörg Dindorf, der Beauftragte für KatWarn im Katastrophenschutz des Landkreises Bad Kreuznach. Er ergänzt jedoch: "Um möglichst viele Menschen zu erreichen, hoffen wir, die Nutzerzahlen noch weiter steigern zu können. Auch dazu dient der Probealarm."

Erfreulich ist, dass seit Jahresbeginn nun auch Meldungen von NINA, dem Warnsystem der Bundesrepublik Deutschland, an KatWarn gesendet werden - und umgekehrt. Einzigartig an KatWarn bleibt indes die sogenannte Schutzengelfunktion, die den Nutzer bei aktivierter Standorterkennung über mögliche Gefahren am aktuellen Aufenthaltsort informiert. Die KatWar-App kann kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Info: https://www.katwarn.de