Robert Syska

"Krista"-Team erradelt 2300 Euro für Flutopfer an der Ahr

Bad Kreuznach. Stolze 2 300 Euro haben die ehrenamtlichen Fahrer des Kreuznacher-Rikscha-Taxis (»Krista«) für Projekte zur Aufbauhilfe an der Ahr gespendet.

Bilder
Das "Krista"-Team verlängerte seine Spendenaktion aus dem Jahr 2021 auch in diesem Sommer. 2300 Euro an Spenden kamen am Ende zusammen.

Das "Krista"-Team verlängerte seine Spendenaktion aus dem Jahr 2021 auch in diesem Sommer. 2300 Euro an Spenden kamen am Ende zusammen.

Foto: Stadtverwaltung

Schon kurz nach der Katastrophe im Juli 2021 hatten die Krista-Fahrer beschlossen, einstündige Touren durchs Salinental anzubieten, um den Erlös für die Aufbauhilfe zu spenden. Bis Ende 2021 waren 1140 Euro im Spendentopf, doch weil die Not nach wie vor groß ist, wiederholte das Krista-Team die Aktion in diesem Sommer. Von Ende Juni bis Anfang Oktober 2022 waren die ehrenamtlichen Radler also erneut durchs Salinental unterwegs, so dass am Ende die Gesamtspendensumme von 2 300 Euro zusammenkam. Einen symbolischen Spendenscheck übergaben die Krista-Fahrer Pit Elben, Hartmut Schmidt, Steffen Nies (von links) und Lisa Weller (nicht im Bild) an Rainer Meffert (rechts), der die Spende über seine Kreuznacher Stiftung UpZweig je hälftig an die Initiativen »GartenpAHRadiese« und »Trauma- und Traumbewältigung für betroffene Kinder« weiterleitet.


Meistgelesen