Robert Syska

LKA warnt vor täuschend echten Phishing-Mails

Landkreis Bad Kreuznach. Verbraucherzentrale und Landeskriminalamt warnen vor betrügerischen Phishing-Mails, die derzeit in Umlauf sind.

Bilder
Das Perfide an der aktuellen Welle von Phishing-Mails: Sie sind von den Originalen der Hausbank kaum zu unterscheiden.

Das Perfide an der aktuellen Welle von Phishing-Mails: Sie sind von den Originalen der Hausbank kaum zu unterscheiden.

Foto: Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz

Das Perfide: Die Fälschungen sind kaum von echten Mails zu unterscheiden.

Im aktuellen Fall fordern angeblich die Deutsche Bank oder die Volksbank dazu auf, das neue Web-Sicherheitssystem oder die Kontoinformation über einen Link zu aktualisieren. In anderen Mails wird angeblich im Namen der DKB zu einer Verifizierung des Kontos aufgrund von »unregelmäßiger Aktivitäten im Zusammenhang mit einer Kreditkarte« aufgerufen. Mit einem Link in den fingierten Nachrichten führen sie auf professionell gestaltete Internetseiten, auf denen persönliche Daten eingegeben werden sollen. In allen Fällen ist äußerste Vorsicht geboten. Verbraucherzentrale und Landeskriminalamt raten, keine Links in verdächtigen Mails anzuklicken und keinen Anhang zu öffnen.

Diese Tipps helfen beim Entlarven betrügerischer E-Mail-Nachrichten:

  • Fehlerhaftes Deutsch und Grammatikfehler können auf den Einsatz von Übersetzungsdiensten hinweisen.
  • Oft fehlt Phishing-Mails die persönliche Anrede.
  • Viele Phishing-Mails fordern dazu auf, innerhalb kürzester Zeit zu reagieren. Gleichzeitig drohen sie mit negativen Konsequenzen wie der Sperrung eines Online-Zugangs.
  • Besondere Vorsicht ist geboten, wenn man persönliche Daten wie PIN und TAN eingeben soll. Banken fragen solche Daten niemals per E-Mail ab.
  • In keinem Fall sollten Datei-Anhänge unerwarteter E-Mails geöffnet werden, denn diese enthalten oft Viren oder andere Schadsoftware.
  • Auch Internetlinks in E-Mails sollten nicht angeklickt werden. Sie könnten auf gefälschte Seiten führen.
  • Fragen Sie im Zweifelsfall auf anderem Wege - etwa per Telefon - bei ihrer Bank nach.

Meistgelesen