rs

Salon Libertatia 2020: Ein Festival im Corona-Modus

Eigentlich sollte das Kulturfestival »Salon Libertatia. Musik & Diskurs« am 1. August sein fünfjähriges Bestehen feiern. Aufgrund der Corona-Pandemie entschied sich die IFM jedoch früh dazu, die Veranstaltung nicht im Bad Sobernheimer Nahegarten stattfinden zu lassen, sondern weitgehend als digitale Veranstaltung. Nun steht das Programm fest.
Bilder
»The Holy« aus Helsinki sind die Headliner der fünften »Salon Libertatia«-Auflage.

»The Holy« aus Helsinki sind die Headliner der fünften »Salon Libertatia«-Auflage.

Vom 18. Juli bis zum 1. August stehen exklusive Live-Session-Videos, Video-Performances, Interviews mit Künstlern und Experten und eine Ausstellung auf dem Spielplan des Salons.Den Auftakt macht am Samstag, 18. Juli, um 20 Uhr, der Frankfurter Performancekünstler Dirk Baumanns, der sich in seiner Video-Performance mit seinen teils ironisch, teils schockierenden Bildern mit den Themen Klimawandel, Umweltschutz und Klimawandelleugnern auseinandersetzt. Die musikalischen Live-Sessions geben - passend zum diesjährigen Kultursommer-Thema »Nordlichter« - einen Einblick in die Musikszene Skandinaviens: Die Headliner »The Holy« aus Helsinki gelten als eine der angesagtesten Bands Finnlands. Sie verbinden mal druckvolle, mal hymnische, mal reich orchestrierte Arrangements mit sozialkritischen Texten und treffen damit einen Nerv der Zeit. Ihr Livesession-Video ist am Samstag, 1. August, um 20 Uhr, zu sehen. Das zweite exklusive Livesession-Video vom schwedischen Musiker Arvid Nero (zu sehen am Samstag, 25. Juli, 20 Uhr) ist nicht minder spannend. Er verbindet Blues mit Neo-Soul und seiner herausragenden Stimme. Sie hat Schwere bei gleichzeitiger Unbeschwertheit, sie ist unverkennbar und doch unglaublich vielseitig. Er wurde inzwischen für verschiedene Musikpreise nominiert und er spielte auf zahlreichen angesagten Festivals.
In Form einer Ausstellung zum Thema Fake-News gibt es im Rahmen des Salon Libertatia schließlich aber noch einen Programmpunkt, der im öffentlichen Raum stattfindet. Die Tafelausstellung, die gemeinsam mit den bundesweit bekannten Faktencheckern von Volksverpetzer kuratiert wird, soll ab dem 18. Juli für vier Wochen in Bad Sobernheim zu sehen sein. Ergänzend dazu werden Interviews mit Künstlern und Experten produziert und digital zur Verfügung gestellt. Das gesamte Programm des »Salon Libertatia« wird auf der Website der Initiative für Freizeit und Musikkultur, sowie auf ihrer Facebook- und YouTube-Seite ausgestrahlt.
www.initiative-fm.de 


Meistgelesen