49 Corona-Fälle im Monschauer Land

Impfzentrum an Ostertagen geöffnet - Ü70 bekommt Termine

Altkreis Monschau. Jeweils zwei Neuinfektionen werden aus den Gemeinden Roetgen und Simmerath gemeldet, in Monschau gibt es keinen neuen Corona-Fall. Die Impfmöglichkeit für Menschen über 60 Jahren mit AstraZeneca wird forciert - Anmeldung ab Samstag bei der KV möglich. In der StädteRegion gilt weiterhin die „Test-Option“. Und in der Grenzregion NL/B/D wird vor unnötigen Reisen an den Ostertagen gewarnt.

Die gemeinsam agierenden Krisenstäbe von Stadt und StädteRegion Aachen informieren über die aktuelle Lage in Sachen Corona-Virus. Es gibt gegenüber der Meldung vom gestrigen Mittwoch 151 nachgewiesene Fälle mehr. Seit Beginn der Zählung Ende Februar 2020 steigt damit die Zahl der nachgewiesen Infizierten auf 20.398. 18.766 ehemals positiv auf das Corona-Virus getestete Personen sind aus der Quarantäne entlassen. Die Zahl der gemeldeten Todesfälle liegt weiterhin bei 495. Damit sind in der StädteRegion Aachen aktuell 1137 Menschen nachgewiesen infiziert und die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 102.
 
Die Fälle verteilen sich wie folgt auf die Kommunen:
Kommune    Aktiv    Gesamt    7-Tage-Inzidenz
Aachen    506    8670    92
Alsdorf    102    1824    121
Baesweiler    73    1196    144
Eschweiler    128    2111    113
Herzogenrath    69    1744    78
Monschau    15    323    43
Roetgen    12    262    104
Simmerath    22    464    84
Stolberg    149    2248    143
Würselen    61    1556    83           
Gesamtergebnis    1137    20.398    102

Hinweis: Gestern Abend gab es ein technisches Problem bei der Übermittlung der neuen tagesaktuellen aktiven Fälle vom Gesundheitsamt an das LZG. Weil die neuen 151 aktiven Fälle vom 31. März noch nicht in den Zahlen des LZG enthalten sind, weichen diese deutlich von den vor Ort erhobenen ab. Die Nachmeldung aller Fälle an das Land erfolgt im Laufe des heutigen Tages.

Aktuelle Zahlen an den Ostertagen

Am morgigen Karfreitag erfolgt eine kurze Presseinformation mit den aktuellsten Zahlen und Infos.
Über die Feiertage (Karsamstag, 03. April bis Ostermontag 05. April) wird die tägliche Meldung aus den Krisenstäben nicht versandt. Die aktuellen Zahlen werden jedoch täglich vom Gesundheitsamt übermittelt und sind unter www.staedteregion-aachen.de/corona  einzusehen.

Impfmöglichkeit für Menschen über 60 Jahren mit AstraZeneca. Anmeldung ab Samstag bei der KV möglich

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales wird die für das kommende Wochenende angekündigten 450.000 Impfdosen für das Land NRW der Firma AstraZeneca schnell und unbürokratisch anbieten. Die STIKO empfiehlt den Einsatz des Vakzins uneingeschränkt bei Personen über 60 Jahren. Menschen ab 60 Jahren, die sich mit dem AstraZeneca-Impfstoff schützen lassen wollen, können ab Ostersamstag (03. April 2021) einen Termin für eine Impfung mit AstraZeneca vereinbaren. Es handelt sich dabei um eine Personengruppe von rund 3,8 Millionen Menschen in NRW im Alter zwischen 60 und 79 Jahren. Personen ab 80 Jahren haben bereits ein Impfangebot bekommen. Es stehen landesweit insgesamt 450.000 Termine für diese Personengruppe zur Verfügung.

Die Terminbuchung erfolgt online über www.116117.de sowie telefonisch über die zentrale Rufnummer 116 117 oder die zusätzliche Rufnummer 0800-116 117 01 für das Rheinland.
Eine direkte Anmeldung bei dem Impfzentrum ist nicht möglich!

Das Land NRW hat am Dienstagnachmittag (30. März 2021) mitgeteilt, dass die Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca ab sofort ausgesetzt werden sollen. Hintergrund ist ein Beschlussentwurf der Ständigen Impfkommission (STIKO) beim Robert-Koch-Institut. Die STIKO empfiehlt den Einsatz des Vakzins nur noch uneingeschränkt bei Personen über 60 Jahren. Daraufhin hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW per sofort einen Stopp der Impfungen von unter 60-jährigen Männern und Frauen mit Impfstoff der Firma AstraZeneca verfügt. Im Impfzentrum bedeutet das konkret für alle Menschen, die in dieser Woche (bis einschließlich Ostersonntag, 04. April 2021) noch einen Impftermin haben, dass dieser bestehen bleibt. Allen Menschen, die AstraZeneca erhalten sollten wird alternativ der Impfstoff von Biontec/Pfizer angeboten. Die ersten eigentlich geplanten Zweitimpfungen von Menschen mit AstraZeneca in der StädteRegion Aachen stehen erst in zwei Wochen an. Bis dahin werden die gemeinsam tagenden Krisenstäbe noch informieren, wie mit diesen eigentlich geplanten und jetzt nicht mehr empfohlenen Zweitimpfungen umgegangen wird.

Impfungen von Personen, die 70 bis 79 Jahre alt sind

Ab Dienstag, dem 6. April 2021 wird landesweit die Terminvereinbarung für Personen, 79 Jahre alt sind, über die Terminbuchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigungen (www.116117.de  sowie telefonisch über die Rufnummer 116 117) freigeschaltet. Die Buchungsmöglichkeiten der 70-79-jährigen Menschen beginnen dann mit den 79-Jährigen. Alle Berechtigten in dieser Altersgruppe sind dazu angeschrieben worden. Dabei wird immer auch die gemeinsame Buchung für Lebenspartner möglich sein, auch wenn diese jünger als 79 Jahre sind. Die ersten Impfungen werden ab dem 8. April 2021 ermöglicht. Hierfür ist vom Land Impfstoff von Biontech/Pfizer eingeplant.

Gemeinsames Abstrichzentrum (GAZ)

Die Termine für PCR-Testungen im GAZ werden nur online unter der Adresse: www.staedteregion-aachen.de/gaz vergeben. Bei der Online-Terminvergabe muss man Angaben zum Grund für die gewünschte Testung und zum eigenen Gesundheitszustand machen. Das Formular wird regelmäßig an die Teststrategie des Robert-Koch-Instituts angepasst. Kontaktpersonen ersten Grades, Menschen mit positiven Schnelltests in Heimen und anderen Einrichtungen sowie Reihentestungen werden durch das Gesundheitsamt unmittelbar angesprochen und zu einem festen Termin eingeladen.

Öffnungszeiten am Osterwochenende

Im Impfzentrum wird an allen Ostertagen wie geplant zu den normalen Zeiten von 8 bis 20 Uhr geimpft. Das Gemeinsame Abstrichzentrum (GAZ) am Tivoli ist an Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag geschlossen. Am Samstag, 3. April, ist das GAZ geöffnet.
Sowohl zur Impfung als auch zum Test im GAZ ist eine vorherige Terminvereinbarung notwendig.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.