Hauskrippen in der Weihnachtszeit

Ausstellung in Monschauer Pavillon und Huppenbroicher Kirche

Monschau. Die Hauskrippenbauer Monschauer Land e.V. zeigen ihre Kunstwerke in dieser Weihnachtszeit gleich an zwei Stellen: Im Glaspavillon an der evangelischen Kirche in Monschau sowie in den Ausstellungsfenstern der Huppenbroicher Kirche.

Dabei versetzen sie die Betrachter nicht nur nach Bethlehem, sondern wollen deutlich machen, dass das Jesuskind überall auf der Welt ist. So trifft man die Krippe in den verschiedensten Orten und Ländern an. Aber die eine Aussage bleibt erhalten: »Christ ist geboren!«

Zu sehen sind Krippen von zehn Hobbybastlern, die in den letzten beiden Jahren entstanden sind - sechs Werke sind an der Huppenbroicher Kirche, mehr als 25 verschiedene Krippen in der Laufenstraße in der Monschauer Altstadt zu sehen. Dort wird der Glaspavillon nicht nur samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet sein, es können auch Zubehör und Krippenkleinteile erworben werden.

Die Krippen in Huppenbroich sind bis Ende Januar zu bewundern. Eine besondere Atmosphäre kann man am Abend erleben: Die Krippen sind bis 21 Uhr beleuchtet.

Es gelten die aktuellen Coronabestimmungen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.