Mütterkaffee fällt erstmals aus

Traditionelle Karnevalsfeier fällt nach 120 Jahren aus

Monschau. Die Karnevalsjecken vermissen zurzeit schmerzlich ihre schönen, stimmungsvollen Veranstaltungen, Zusammenkünfte mit Musik und fröhlichem gemeinsamen Feiern.

So auch die Katholische Frauen- und Müttergemeinschaft Monschau: Der beliebte »Mütterkaffee« muss leider verschoben werden – auf den 17. Februar 2022.

Annette Mauel, die Vorsitzende des Vereins, sagt dazu: »Gerade in schweren Corona-Zeiten könnte eine Veranstaltung wie der alljährlich stattfindende Mütterkaffee zur Karnevalszeit das Gemeinschaftsgefühl stärken und Mut machen. Unser traditioneller Mütterkaffee, der seit ungefähr 120 Jahren ein fester Termin im Karnevalskalender ist, fällt zum ersten Mal aus. Das ist ein historisches Ereignis, aber traurig.«

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.