Museen und Tierparks öffnen wieder

Monschauer KuK zeigt Fotografien der Jacobi-Schwestern

Monschau. Das Kunst- und Kulturzentrum der StädteRegion Aachen in Monschau (KuK) öffnet heute wieder seine Türen nach der Corona-Pause. Das KuK-Team freut sich darauf, dann wieder Fotografie-Interessierte begrüßen zu können.

Zunächst ist die im März unterbrochene Ausstellung »Fotografien von Lotte und Ruth Jacobi« zu sehen. Natürlich werden auch im KuK die notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen umgesetzt. So ist  insgesamt maximal 24 Personen der gleichzeitige Zutritt erlaubt. Vor Ort werden detaillierte Angaben dazu ausgehängt, in welchem Ausstellungsraum sich wie viele Menschen gleichzeitig aufhalten dürfen, da dies je nach Raum zwischen ein und vier Personen schwankt. Der Zugang ist wie bei allen anderen vergleichbaren Einrichtungen nur mit Mund-Nase-Schutz und unter Einhaltung der allgemein gültigen Hygiene- und Abstandsregeln möglich.

Die Exponate auf Parterre und erster Etage lassen sich bis zum 24. Mai dienstags bis freitags von 14 bis 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr besichtigen. Auf der zweiten Etage ist die Sonderausstellung »Wenn dat Kunst ist, bin ich jeck! Christo verhüllt Monschau 1971« besuchen.

Auch der Schmidter Wildpark hat wieder täglich von 9.30 bis 17 Uhr geöffnet. Das Café bleibt zwar geschlossen, es gibt aber einen Außer-Haus-Verkauf.

Der Spielplatz dort wird wie in allen Orten der Nordeifel ab Donnerstag wieder für Kinder und Familien zugänglich sein. Gebeten wird um Beachtung des Abstandsgebotes. Dabei müssen die  Besucher untereinander den Mindestabstand von 1,5 Metern gewährleisten. Hiervon ausgenommen sind Verwandte in gerader Linie, Geschwister, Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner sowie in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.