Virtueller Wettstreit über 42 Kilometer

Alternative zum Monschau-Marathon - Magazin im WochenSpiegel

Konzen. Er ist nicht nur das sportliche Großereignis der Region - er ist Laufevent und Volksfest zugleich. Doch wie so viele Veranstaltungen fällt auch der Monschau Marathon der Corona-Pandemie zum Opfer. Ein virtueller Wettstreit und unser Läufer-Magazin machen jedoch Lust auf die einzigartigen 42,195 Kilometer durch das Monschauer Land.

 »Wir alle wissen, die Enttäuschung in Läuferkreisen ist groß, sind doch fast alle Laufevents bis weit in den Herbst hinein abgesagt«, erklärt das Organisationsteam des Monschau Marathon. Persönliche Saisonziele wurden gestrichen und vielleicht hat auch die Motivation, weiter zu trainieren, darunter gelitten. Auch nahezu alle Volksläufe, der Nordeifeler Businessrun und der Rursee-Marathon fallen wegen den Schutzbestimmungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie aus.

Aber Laufen in herrlicher Natur und das ohne Bestzeitenzwang kann so schön sein. Und wenn es dann sogar 42 oder 56 Kilometer werden, umso besser. Auch wenn der 44. Monschau-Marathon am 9. August nicht starten kann, so haben Fans und Freunde nun doch die Möglichkeit, an einem »Wettkampf« auf einer unserer Langdistanzen teilzunehmen.

Lauf zwischen 1. Juli und 2. August

Jeder der mitmachen möchte, absolviert zwischen dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, bis einschließlich Sonntag, 2. August, eine Marathon-Distanz. »Laufen könnt ihr auf unseren Originalstrecken, aber auch überall sonst wo ihr die Möglichkeit habt«, versichern die Lauffreunde beim TV Konzen. Alle, die die MoMa-Strecke (42 km oder 56 km) oder eine alternative Route in dieser Zeit laufen, erhalten eine Teilnahmewertung für den legendären MoMa-Club. Die engagierten Ehrenamtler werden zudem dauerhaft die Originalstrecke durch das Monschauer Land ausschildern - in diesen Genuss kommen Langstreckensportler sonst nur am Lauf-Wochenende.

Wer mitmachen möchte schickt die GPX-Daten oder den Screenshot des Laufes mit Name, Vorname und Verein per E-Mail an info@monschau-marathon.de »Wir erstellen eine alphabetisch sortierte Ergebnisliste und die Athleten erhaltet kostenlos eine etwas andere MoMa-Urkunde per Mail«, so Oliver Krings vom Orga-Team. Auch eine Bildergalerie sei geplant, die online veröffentlicht wird.

Und selbst auf eine Medaille muss im Corona-Jahr nicht verzichtet werden: Wer eine echte Erinnerung an das Marathonjahr 2020 haben möchte, erhält gegen eine Spende die originale Monschau-Marathon Medaille 2020 in Holz inklusive einer gedruckten Urkunde per Post.

Marathon-Magazin liegt bei

Als an COVID-19 und seine Folgen noch nicht zu denken, haben das WochenSpiegel-Team und die Laufabteilung des TV Konzen ein Magazin zum Monschau Marathon erstellt.
Seit vielen Jahren schon werben die Macher des Laufevents mit diesem Magazin für den Kultlauf durch das Monschauer Land. Und kurz vor dem Marathon werden viele nützliche Infos an alle Haushalte im Monschauer Land verteilt.
Dies geschieht nun zum Start des virtuellen Wettstreits. Voller Vorfreude auf den 44. Monschau Marathon am 8. August 2021 wünschen wir: Viel Spaß beim Lesen!

Ganz nebenbei hat der TV Konzen die Corona-Zeit genutzt, um eine Homepage in neuem, benutzerfreundlicherem Outfit online gehen zu lassen. Reinschauen lohnt sich!

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.