Wechsel in der Backstube

Max Rader übernimmt Rohrener Bäckerei

Rohren. Die Rohrener können sich weiterhin über frische Backwaren freuen. Der junge Bäckermeister Max Rader übernimmt die Traditionsbäckerei in der Dorfmitte von Meinolf Dederichs.

Schon seit dem 2. Januar führt der 29-jährige Rader die Bäckerei fort. Unterstützung bekommt er während der Startphase noch von Bäckermeister Meinolf Dederichs, der froh ist, dass er den Betrieb in jüngere Hände übergeben konnte. Ein mutiger Schritt, gibt es mittlerweile nur noch wenige selbstgeführte Bäckereien in der Region und viele Bäckereiketten. »Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen und bin mir sicher, dass meine treuen und neuen Kunden die Qualität unserer Backwaren zu schätzen wissen«, sagt Rader.

Viele Handwerksbetriebe haben Schwierigkeiten geeignete Nachfolger zu finden. Die Übernahme in Rohren ergab sich fast zufällig. Der Liebe wegen war der gebürtige Konzener nach Rohren gezogen. Beruflich wollte er sich neu orientieren, nachdem er seine Anstellung bei der Bäckerei Neuß in Imgenbroich aufgegeben hatte. »Ich hatte da noch gar nicht im Sinn, eine eigene Bäckerei zu führen«, sagt Rader. Als er vom Ausscheiden Dederichs zum Jahresende hört, ist jedoch sein Interesse geweckt. »Wir haben verhandelt, uns geeinigt und jetzt bin ich froh, mein eigener Chef zu sein«, freut sich Rader.

Mittelpunkt des Ortes erhalten

Viel Unterstützung und positiven Zuspruch erhält der junge Bäckermeister von der Dorfbevölkerung, die sich freut, dass sie in ihrem kleinen Ort weiterhin frische Brötchen und Backwaren bekommt. »Ich bin wie viele andere hoch erfreut, dass die Bäckerei Dederichs in Max Rader einen Nachfolger gefunden hat«, sagt Ortsvorsteherin Waltraud Haake. Sie ist sich sicher: »Ein Mittelpunkt in Rohren wäre verloren gegangen und auch unser Dorfladen hätte ohne Bäckerei gegenüber nicht mehr so viel Zulauf gehabt.« Für die Zukunft wünscht sie Rader nur das Beste: »Ich wünsche Max Rader viel Erfolg und danke ihm für seinen Mut, uns Rohrenern eine Bäckerei zu erhalten.«

Max Rader hat nicht nur die Räumlichkeiten übernommen, sondern auch die Rezepte von Dederichs. Das beliebte und bekannte Schwarzbrot gibt es also weiterhin in bekannter Qualität zu kaufen. »Ich befinde mich noch in der Kennenlernphase und möchte es zunächst ruhig angehen lassen, plane aber das Sortiment im Laufe der Zeit noch etwas zu erweitern«, blickt Rader in die Zukunft. Die Öffnungszeiten der Bäckerei hat er jetzt schon angepasst. Rader öffnet auch sonntags und hat den Schließtag von montags auf mittwochs gelegt.

Neueröffnung am 21. Januar

Offizielle Neueröffnung der Bäckerei ist am Dienstag, 21. Januar während der Öffnungszeiten der Bäckerei. An diesem Tag gibt es ausgewählte Backwaren zum halben Preis und nachmittags einen kleinen Sektempfang.

Die Öffnungszeiten der Bäckerei sind montags bis freitags (außer Mittwoch) von 7 bis 12.30 und 14.30 bis 18 Uhr, samstags von 6 bis 13 Uhr und sonntags von 7.30 bis 10.30 Uhr.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.