B51: Tödlicher Unfall mit Fußgänger

Röhl. Ein Fußgänger ist beim Versuch die B51 im Bereich der Abfahrt Röhl zu überqueren am Montag, 11. Juni, kurz vor 15 Uhr von einem in Richtung Bitburg fahrenden 40-t Sattelzug erfasst worden.

Der Mann zog sich nach Angaben von Christian Hamm, Chef der Polizeiinspektion Bitburg, hierbei so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Alle Versuche des Notarztes und Rettungsteam, den Schwerverletzten zu reanimieren, blieben erfolglos. Die genaue Unfallursache und warum der Mann versuchte, die Bundesstraße zu überqueren, muss nun ein Gutachter ermitteln.

Der Verkehr auf der B51 kam durch die Rettungsmaßnahmen komplett in beide Richtungen zum Erliegen. Nach Angaben von Christian Hamm konnte gegen 15.30 Uhr eine Umleitung aus Richtung Trier über Helenenberg nach Bitburg und von Bitburg aus nach Trier über Irrel eingerichtet werden. Die B51 bleibt nach Polizeiangaben bis voraussichtlich 17.30 Uhr voll gesperrt.

Im Einsatz waren ein Notarzt, das DRK Bitburg, die Feuerwehr Bitburg und die Polizei Bitburg.

Foto: Symbolfoto

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.