Bitburger Polzei zieht mehrere Fahrer aus dem Verkehr

Bitburg. Am Samstag und Sonntag, 8. bis 9. August, musste die Polizei Bitburg im Rahmen intensiver Kontroller mehrere berauschte Fahrer stoppen.

Hierbei wurden zwei Verkehrsteilnehmer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln - einer davon zudem ohne Fahrerlaubnis - sowie ein Fahrer unter erheblichem Alkoholeinfluss festgestellt. Die Sachverhalte in Kurzfassung:

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in Roth an der Our eine allgemeine Verkehrskontrolle durchgeführt. Hierbei konnten bei dem 27-jährigen Fahrer drogentypische Auffallerscheinungen festgestellt werden. Ein Drogenvortest bestätigte diesen Verdacht.

Noch in derselben Nacht musste ein 56-jähriger Pkw-Fahrer in Bitburg gestoppt werden. Dieser war mit einem Atemalkoholwert von deutlich über einem Promille unterwegs.

Am Sonntagabend fiel ein 26-jähriger PKW-Fahrer bei einer Verkehrskontrolle in Bollendorf auf. Er hatte keine Fahrerlaubnis und zeigte drogentypische Erscheinungen. Ein Drogenvortest reagierte positiv. Des Weiteren konnten mutmaßliche Betäubungsmittel bei ihm aufgefunden werden.

In allen geschilderten Fällen wurden die Führerscheine einbehalten, Blutproben wurden entnommen und  Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Zudem konnten im Zuge der flächendeckenden Präsenz fünf weitere Fahrten unter Alkoholeinfluss durch frühzeitiges Einschreiten der Polizei Bitburg verhindert werden. Hierbei konnte unter anderem die beabsichtigte Fahrt eines 32-jähriger Mannes mit einem Atemalkoholwert von deutlich über 2 Promille verhindert werden.

(red)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.