Sprechstunde für Betroffene der Flutkatastrophe eröffnet

Psychotraumatologin bietet im Gesundheitsamt Termine an

Kreis Euskirchen. Eine Sprechstunde für Menschen, die nach der Flutkatastrophe unter seelischen Problemen leiden, bietet die LVR-Klink Köln ab sofort in Kooperation mit der Koordinierungsstelle des Gesundheitsamtes Euskirchen an.

Die ärztliche Leiterin der Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotraumatologie der LVR-Klinik Köln, Ulrike Schultheis, verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich der Traumafolgestörungen. Die Kölner Spezialistin ist in der Nähe von Mechernich aufgewachsen und fühlt sich mit dem Kreis Euskirchen nach eigener Aussage bis heute eng verbunden. Nach der Flutkatastrophe habe sie im Gesundheitsamt spontan ihre Hilfe angeboten, erklärte sie am Donnerstagmorgen bei der Begrüßung durch Christian Ramolla, den Leiter des Gesundheitsamtes. „Ich freue mich, dass ich auf diese Weise etwas für die schwer gebeutelten Menschen in meiner Heimat tun kann“, so Ulrike Schultheis.  

Die Sprechstunden von Ulrike Schultheis sind für Erwachsene gedacht und finden alle 14 Tage donnerstags nachmittags in Raum 015 des Gesundheitsamtes statt. Eine telefonische Voranmeldung zu den Terminen ist wochentags von 9 bis 16 Uhr unter 02251/ 15447 im Gesundheitsamt möglich.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.