"SuppenKirche" öffnet wieder ihre Pforten

Hygienekonzept ermöglicht Öffnung des Gemeindesaals

Euskirchen. „Schön, Sie wieder bei uns zu sehen!“, freuen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Team vier auf die ersten Gäste um in der SuppenKirche nach langen Monaten der Corona Pandemie.

"Endlich besteht wieder die Möglicheit Gemeindesaal Platz zu nehmen, Kaffee zu trinken und ein Schwätzchen zu halten. Neben einer leckeren, immer frisch gekochten Mahlzeit findet sich hier wieder die Gemeinschaft und Wärme, die allen in der Coronazeit so sehr gefehlt hat. Dazu haben wir in Absprache mit Gesundheits- und Ordnungsamt ein passendes Hygienekonzept entwickelt", sagt Ehrenamtskoordinatorin Iris Hoffmann. Für den Aufenthalt im Gemeindesaal gilt aktuell die 3-G-Regel: also entweder geimpft, getestet oder genesen.

Alternativ kann die Mahlzeit auch weiterhin „to go“ zum Verzehr an anderer Stelle mitgenommen werden. Der Gemeindesaal öffnet jeden Donnerstag ab 11 Uhr, die Essensausgabe erfolgt zwischen 12 und 13.30 Uhr.
Die einzelnen Teams freuen sich immer über Unterstützung: Frauen und Männer, die einmal monatlich den Kochlöffel schwingen, das Gemüse putzen, Essen ausgeben und hinterher Klarschiff machen. Wer sich hier ehrenamtlich einbringen oder auch das Projekt finanziell unterstützen möchte, kann einfach mit Iris Hoffmann Kontakt aufnehmen (Telefon 02251-6504224 ? www.ev-kirche-euskirchen.de).

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.