Erste Gruppenführerin in Mechernich

Die 22-jährige Vanessa Graf aus Glehn leitete Übungen

Mechernich. Die 22-jährige Vanessa Graf aus Glehn ist die erste Gruppenführerin in den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr Mechernich. Sie absolvierte erfolgreich den Gruppenführerlehrgang am Institut der Feuerwehr in Münster.

In ihrer Heimatlöschgruppe Glehn leitete sie bereits mehrere Übungen und ist in ihrer Funktion als Jugendwartin maßgeblich für die Nachwuchsförderung verantwortlich. Die gelernte Straßenwärterin zog vor zwei Jahren von Iversheim nach Glehn. Da sie in Iversheim bereits Mitglied in der freiwilligen Feuerwehr war, stellte sich für sie erst gar nicht die Frage, welcher Institution sie sofort in ihrer neuen Heimat beitreten wollte. Auch auf ihrer Arbeitsstelle, dem Bauhof der Gemeinde Alfter, rückt sie ebenfalls regelmäßig zu Einsätzen der örtlichen Feuerwehr aus.

In ihrer Heimatlöschgruppe Glehn leitete sie bereits mehrere Übungen und ist in ihrer Funktion als Jugendwartin maßgeblich für die Nachwuchsförderung verantwortlich.
Die gelernte Straßenwärterin zog vor zwei Jahren von Iversheim nach Glehn. Da sie in Iversheim bereits Mitglied in der freiwilligen Feuerwehr war, stellte sich für sie erst gar nicht die Frage, welcher Institution sie sofort in ihrer neuen Heimat beitreten wollte. Auch auf ihrer Arbeitsstelle, dem Bauhof der Gemeinde Alfter, rückt sie ebenfalls regelmäßig zu Einsätzen der örtlichen Feuerwehr aus.
Trotz ihrer vielfältigen Hobbies wie Sportschießen oder Motorrad fahren sei sie nicht abgeneigt, weitere Lehrgänge für die Feuerwehr zu besuchen, berichtet Pressesprecher Lars Jürgensonn. Sie interessiere sich insbesondere für die Ausbildung zur Zugführerin. Nicht nur ihre Glehner Kameradinnen und Kameraden seien stolz auf die Leistung der erst 22jährigen Vanessa Graf, sondern auch alle anderen Einsatzkräfte aus dem Stadtgebiet Mechernich.
Der Leiter der Mechernicher Feuerwehr, Jens Schreiber, gratulierte ihr persönlich und drückte seine Begeisterung für den Werdegang der jungen Frau aus.
»Nachwuchstalente wie Vanessa sichern unsere Zukunft«, lobte Schreiber. Ihr Werdegang sei beispielhaft und motiviere sicher auch andere Frauen ihren Weg bei der Freiwilligen Feuerwehr einzuschlagen. 

Vielfältige Hobbies

Trotz ihrer vielfältigen Hobbies wie Sportschießen oder Motorrad fahren sei sie nicht abgeneigt, weitere Lehrgänge für die Feuerwehr zu besuchen, berichtet Pressesprecher Lars Jürgensonn. Sie interessiere sich insbesondere für die Ausbildung zur Zugführerin. Nicht nur ihre Glehner Kameradinnen und Kameraden seien stolz auf die Leistung der erst 22jährigen Vanessa Graf, sondern auch alle anderen Einsatzkräfte aus dem Stadtgebiet Mechernich. Der Leiter der Mechernicher Feuerwehr, Jens Schreiber, gratulierte ihr persönlich und drückte seine Begeisterung für den Werdegang der jungen Frau aus. »Nachwuchstalente wie Vanessa sichern unsere Zukunft«, lobte Schreiber. Ihr Werdegang sei beispielhaft und motiviere sicher auch andere Frauen ihren Weg bei der Freiwilligen Feuerwehr einzuschlagen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.