Virtueller "Vulkan Marathon"

Mendig. Die LG Laacher See bietet eine virtuelle Alternative zum coronabedingt abgesagten "Lohner's Vulkan Marathon", der traditionell am 1. Mai stattfinden sollte.

Der "Lohner's Vulkan Marathon" im Jahr 2019 war der vorerst letzte, denn sowohl 2020 als auch in diesem Jahr machte Corona einen Strich durch die Planungen der LG Laacher See. Das Laufereignis für die ganze Familie musste abgesagt werden. In diesem Jahr wollen die LGler aber zumindest ein virtuelles Lauf- und Walkingangebot umsetzen. "Zwei Jahre ohne diese traditionelle Veranstaltung wollten wir nicht einfach so stehen lassen. Wir wollen unseren treuen Teilnehmerinnen, Teilnehmern und Mitgliedern auch in der Corona-Zeit ein Angebot machen, das motiviert. Jeder kann mitmachen, egal an welchem Ort der Welt", erklärt Klaus Jahnz, Vorsitzender der LG Laacher See. Deshalb ruft die LG Laacher See nun zur Teilnahme an den ersten virtuellen "Lohner's Vulkan Marathon"-Lauf- und Walkingwettbewerben auf.

Bis zum 24. Mai 2021 können die Strecken von fünf und zehn Kilometern sowie über die Halbmarathon- und die Marathondistanz walkend oder laufend absolviert werden. Der Unterschied zum gewöhnlichen Volkslauf ist, dass die Aktiven den Ort, den Streckenverlauf und die Zeit frei wählen können.

Das Mitmachen beim virtuellen "Lohner's Vulkan Marathon" ist denkbar einfach:

- Anmeldung unter: https://my.raceresult.com/168892/  

- Startgeld: drei Euro

- Mit der Anmeldebestätigung wird ein Link gesendet.

- Die Leistungen können über den Link selbst hochgeladen werden.

- Erstellen von Ergebnislisten und einer Teamwertung.

- Urkunden gibt es zum Selbstausdrucken.

"Während und nach der Aktion werden wertvolle Preise ausgelost. Darunter gibt es auch die beliebten Gutschein-Abos für ,Lohner's ofenfrische Lieblinge'", verrät Jahnz. Außerdem gibt es wieder Sonderpreise für die größten Teilnehmergruppen. Weitere Informationen: www.vulkan-marathon.de

Wenn Klaus Jahnz an den zweiten Jahreshöhepunkt im Laufkalender der LG Laacher See denkt, schwingt zumindest etwas Optimismus mit. Am Sonntag, 19. September, soll der 45. Internationale Volkslauf "Rund um den Laacher See" steigen. "Da bin ich immerhin schon bei einer Hoffnung von etwas mehr als 50 Prozent. Allerdings werden wir die Veranstaltung wohl nur durchführen können, wenn sie wie in der Vergangenheit umgesetzt werden kann. Der Laacher See ist kein Stadion, das die Einrichtung eines abgeriegelten Start- und Zielbereichs ermöglicht."

Archiv-Foto: Walz

www.lglaachersee.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.