Weinseliges Thür

Thür. Der Anfang ist gemacht: Thür hat jetzt einen ersten Weinberg.

"Die bekannten Weinanbaugebiete in Rheinland-Pfalz zittern schon", witzelte der 1. Beigeordnete Jürgen Jakob im Rahmen der Thürer-Kirmes 2019. Dort wurde erstmals die Idee präsentiert, die nach Süden ausgerichtete Böschungsfläche des Neubaugebiets "Am Sportplatz" als Weinberg zu nutzen. Mit Denise Barz wurde damals auch bereits die erste Thürer Weinbotschafterin durch ein Quiz ermittelt.

Nun sind den Ankündigungen Taten gefolgt. Passend zur Kirmes, die in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise nicht gefeiert werden konnte, wurden 50 Weinreben der Sorte Cabertin gepflanzt. Die kräftezehrenden Vorarbeiten zum Ausheben der Pflanzlöcher wurden von zwei Anwohnern des Baugebietes, Markus Bombecken und Vladimir Schiller, übernommen. Die Pflanzung erfolgte unter fachlicher Leitung von Johannes Schneider und Johannes Ellerich und unter Mithilfe von Lukas Ellerich, Klaus Siekmann und Jürgen Jakob. Im kommenden Jahr ist noch eine großflächige Bepflanzung mit Tafeltrauben geplant. Der erste Thürer Wein könnte übrigens pünktlich zur Kirmes 2024 ausgeschenkt werden.

Foto: privat

www.thuer-eifel.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.