Trinkwasser an der Untermosel

Auch zweite Testung ohne Befund

Brodenbach.  Entscheidung über Abkochgebot noch vor dem Wochenende.

Die Beseitigung der in großen Teilen des Trinkwassernetzes an der Untermosel festgestellten Keime „Pseudomonas aeruginosa“ durch den Wasserversorger Rhein-Hunsrück-Wasser verläuft gut. Auch die Laborauswertung der zweiten großflächigen Beprobung zeigte keine Verunreinigungen. Das vom Gesundheitsamt angeordnete Abkochgebot bleibt als Vorsichtsmaßnahme jedoch bis zur Auswertung der dritten Beprobung bestehen. Bei planmäßigem Verlauf ist mit dieser Entscheidung noch vor dem Wochenende zu rechnen.

Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz www.kvmyk.de .

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.