Wohnhaus brannte - zwei Verletzte

Oberfell. In einem von zwei Personen bewohnten Einfamilienhaus in Oberfell ist am frühen Freitagmorgen, 28. Februar, ein Feuer in einem Nebenraum des im ersten Stock liegenden Schlafzimmers ausgebrochen.

Beim Eintreffen der Polizei drang erheblicher Rauch aus dem ersten Stock. Das dort lebende Ehepaar wurde von der Feuerwehr aus dem Anwesen gerettet. Sie wurden aufgrund des Verdachtes auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Das Feuer konnte gegen 5.30 Uhr gelöscht werden. Das Haus wurde noch nicht betreten. Eine Aussage zur Brandursache sei, so die Polizei, daher nicht möglich. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde das Anwesen versiegelt. Eine Begehung durch Beamte des Fachkommissariats erfolgt in der kommenden Woche. 

Symbolfoto: Fotolia

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.