Löschfahrzeuge für Griechenland

Kehrig. Zwei voll ausgerüstete Tanklöschfahrzeuge mit einem jeweils 5.000 Liter fassenden Wassertank sind vom Verein "SAFeRS", der seinen Sitz in Kehrig hat, der Freiwilligen Feuerwehr Neos Voutzas übergeben worden. Ein Projekt, das am 24. Juli 2018 seinen Anfang nahm. Am Tag zuvor wurden die Ortschaften Neos Voutzas, Nea Makri und Mati durch einen verheerenden Waldbrand hart getroffen; mehr als einhundert Menschen verloren ihr Leben, tausende ihre Häuser.

"SAFeRS" hat sich 2016 das Ziel gesetzt, ausgemustertes aber einsatzfähiges Einsatzmaterial im Aufbau befindlichen Feuerwehren weltweit zu Gute kommen zu lassen. Dank einer groß angelegten Spendenaktion konnten zwei Fahrzeuge jeweils zu Vorzugskonditionen erworben werden. "Wir wollten ein Zeichen für unsere Freunde und Partner von der Freiwilligen Feuerwehr in Neos Voutzas setzen", so Daniel Keifenheim aus Kehrig, Vorsitzender von "SAFeRS". Der Fuhrpark der Freiwilligen Feuerwehr Neos Voutzas war im Durchschnitt 46 Jahre alt und sollte noch vor der nächsten Waldbrandsaison modernisiert und ausgebaut werden. Durch die Schenkung der 25 und 26 Jahre alten Fahrzeugen erfährt die Ferienregion eine wesentliche Aufwertung des Brandschutzes.

"SAFeRS e.V." ist ein Zusammenschluss von internationalen Feuerwehrleuten und Privatpersonen - aktuell rund 50 Mitglieder - mit dem Ziel gemeinsam den Schutz der Zivilbevölkerung weltweit zu verbessern. "SAFeRS"  setzt hierbei auf ein Partnerprogramm, wobei Wachen unterstützt werden, die dem Verein vorher bekannt sind und bei denen die zweckgemäße Mittelverwendung sichergestellt ist.

Weitere Informationen unter: www.safers.info oder über Facebook www.facebook.com/safersev/.

Fotos: privat

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.