Vulkaneifel: Hochwasserhilfe ab sofort beantragen

Mindestens 1.500 Euro pro betroffenem Haushalt

Kreis Vulkaneifel. Die Bürgerstiftung des Landkreises Vulkaneifel verbucht bereits 400.000 Euro auf dem Spendenkonto. Gespendet werden darf weiterhin.

Geschädigte der Unwetterkatastrophe im Landkreis Vulkaneifel können ab sofort bei der Bürgersteiftung des Landkreises Unterstützung beantragen. Nach dem ersten Spendenaufruf am vergangenen Freitag sind bereits 400.000 Euro auf dem extra eingerichteten Spendenkonto eingegangen. Das Geld kam durch 2.100 Privatpersonen, Institutionen und Firmen aus dem Landkreis Vulkaneifel und darüber hinaus zusammen - und es wird stündlich mehr.

"Auch wir haben Menschen, die aktuell nicht zurück in ihre Häuser oder Wohnungen können und auch wir haben jede Menge Menschen und Familien, die sehr große Schäden an ihrem Eigentum zu verzeichnen haben und dadurch in große - vor allem auch finanzielle Nöte - geraten sind", sagt Landrätin Julia Gieseking, die sich von der Unterstützung überwältigt zeigte.

Um die bisher eingegangenen Spendengelder schnellstmöglich an betroffene Menschen auszahlen zu können, hat sich der Stiftungsrat der Bürgerstiftung des Landkreises Vulkaneifel darauf verständigt, dass pro Haushalt ein Sockelbetrag von 1.500 Euro ausgezahlt wird. Pro Haushaltsmitglied gibt es zusätzliche 500 Euro auf diesen Sockelbeitrag. In begründeten Härtefällen kann der Betrag auch höher ausfallen. Anträge auf Hilfen können ab sofort bei der Geschäftsstelle der Bürgerstiftung des Landkreises Vulkaneifel gestellt werden. Auf Grund gesetzlicher Vorgaben komm die Bürgerstiftung um einen Kurzantrag nicht herum. Dieser wurde laut Kreisverwaltung jedoch einfach und umkompliziert gestaltet. Das Antragsformular gibt es hier: https://www.vulkaneifel.de/images/pdf/abtZ/Antrag_Soforthilfe_Buergerstiftung.pdf

Gleichzeitig werden die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Ortsgemeinden diese Formulare erhalten mit der Bitte, sie an betroffene Menschen in ihren Ortsgemeinden weiterzuleiten. Laut Kreisverwaltung werden die Hilfen nach Antragstellung schnellstmöglich ausgezahlt. Das Spendenkonto bleibt weiterhin bestehen. Spenden für die von der Unwetterkatastrophe betroffenen Menschen im Landkreis Vulkaneifel über die Bürgerstiftung des Landkreises Vulkaneifel sind möglich an:

Bürgerstiftung Landkreis Vulkaneifel
Kreissparkasse Vulkaneifel
IBAN: DE13 5865 1240 0000 3069 36

Als Verwendungszweck ist das Stichwort "Hochwasserhilfe Vulkaneifel" anzugeben.

Die Bürgerstiftung Landkreis Vulkaneifel bedankt sich schon jetzt für die eingehenden Spenden und für die großartige Solidarität im Landkreis Vulkaneifel. Die Geschäftsstelle der Bürgerstiftung Landkreis Vulkaneifel steht bei Rückfragen unter der E-Mailadresse buergerstiftung@vulkaneifel.de sowie unter Tel 06592/933249 (Patrick Schauster) und Tel. 06592/933292 (Bernd Ant) zur Verfügung.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.