Meisterschaft in der Vulkaneifel

Daun. Mit der Deutschen Mountainbike-Meisterschaft steht am 6. und 7. September der größte VulkanBike Eifel-Marathon aller Zeiten in den Startlöchern.

»Die Bike-Region Vulkaneifel rückt langsam in den Fokus«, sagte Markus Appelmann, Orga-Leiter des VulkanBike Eifel-Marathons, anlässlich der Pressekonferenz zur diesjährigen Veranstaltung. Dies zeige sich auch deutlich am Höhepunkt der diesjährigen Veranstaltung, der Ausrichtung der Deutschen Mountainbike-Meisterschaft. Rainer Schmitz, Geschäftsführer des Gesundlands Vulkaneifel sieht es ähnlich: »Die Meisterschaft ist eine Krönung für die Arbeit in den vergangenen Jahren.« Beworben hat  sich die Vulkaneifel bereits vor über drei Jahren, dann erfolgte der Zuschlag durch den Bund Deutscher Radfahrer (BRD).

2.000 Radsportler zu Gast in der Vulkaneifel

Zur Veranstaltung werden wieder rund 2.000 Teilnehmer in der Vulkaneifel erwartet, 200 von ihnen werden bei der Deutschen Meisterschaft am Samstagmorgen, 7. September, an den Start gehen. Los geht es aber bereits am Freitagabend, 6. September, auf dem Marktplatz in Daun mit einem Promi-Radrennen und einem City Night Race für Altersklassen U5 und U7. »Für die ganz Kleinen hatten wir bisher noch keine Wettbewerbe«, so Appelmann. Den Abschluss am Freitagabend bildet ein Konzert der Band »Roxxbusters« bei freiem Eintritt. Am Samstag geht es dann um die Podestplätze. Mit dabei im Teilnehmerfeld der Deutschen Meisterschaft ist unter anderem Olympiasiegerin Sabine Spitz. Auf der 100-Kilometer-Strecke wird sich die Goldmedaillengewinnerin der olympischen Spiele in Peking mit der Konkurrenz messen. Dies wird auch eines der letzten Rennen der 47-Jährigen sein, wie sie im Rahmen der Pressekonferenz verriet: »Noch diese Meisterschaft und die WM, dann ist Schluss«. Damit beendet die Südbadenerin nach einem Vierteljahrhundert ihre aktive Karriere. Als Favoriten gehen bei den Damen neben Spitz noch Stefanie Dohrn, Nadine Rieder und Kim Anika Ames ins Rennen, bei den Männern gehören Simon Stiebjahn, Sascha Weber, Julian Schelb  und Karl Platt zu den Anwärtern auf die Podest-Plätze.

Leichte bis anspruchsvolle Strecken

Auf die Teilnehmer des VulkanBike Eifel-Marathons warten leichte bis anspruchsvolle Strecken zwischen 20 und 100 Kilometern, darunter eine Gesundland-Strecke (20 Kilometer), eine Schülermeisterschaft sowie eine E-Bike-Challenge, die sich laut Veranstalter immer größerer Beliebtheit erfreut. Nachmeldungen zu den Rennen werden am Freitagabend und Samstagmorgen noch entgegengenommen (Deutsche Meisterschaft ausgenommen).

Weitere Informationen zur Veranstaltung  finden Sie unter: www.vulkan.bike

 

Zeitplan zum VulkanBike Eifel-Marathon:

Freitag, 6. September:

  • 17.30 Uhr: Beginn Nachmeldung VulkanBike/Anmeldungen »City Night Race«
  • 19Uhr/19.15 Uhr: Start »City Night Race« U5 beziehungsweise U7
  • 19.45 Uhr: Promi-Talk mit Olympiasiegerin Sabine Spitz
  • 20 Uhr: Start »City Night Race« V.I.P.
  • 21 Uhr: Roxxbusters (Eintritt frei)

Samstag, 7. September:

  • ab 7 Uhr: Nachmeldungen, Startnummernausgabe und gemeinsames Frühstück
  • 8.30 Uhr: Start Deutsche Meisterschaft
  • 9 Uhr: Start Ultra-Strecke
  • 9.30 Uhr: Start Marathon-Strecke
  • 10 Uhr: Start Halbmarathon und Jugend Cup U19
  • 10.30 Uhr: Start Sport-Track, GesundLand-Strecke, E-Bike-Challenge, Jugend Cup U17/U15
  • 11 Uhr: Start Jugend Cup U9, U11 und U13

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.