Musikalische Talente gesucht

Vom 28. April bis zum 1. Mai öffnen sich wieder die Tore der Westeifelschau (WES) in Arzfeld. Ein besonderes Highlight gibt es dort für alle jungen Musiker der Region.
Bilder
Video
Landrat und Schirmherr Joachim Streit, Bürgermeister Andreas Kruppert und Gewerbevereinsvorsitzender Herbert Zahnen (v.l.), freuen sich auf zahlreiche Anmeldungen zum Songcontest. Foto: S.Schröder

Landrat und Schirmherr Joachim Streit, Bürgermeister Andreas Kruppert und Gewerbevereinsvorsitzender Herbert Zahnen (v.l.), freuen sich auf zahlreiche Anmeldungen zum Songcontest. Foto: S.Schröder

"Westeifelschau sucht den Supersong", oder kurz "WES-SDS" - so heißt der musikalische Wettbewerb, der am Freitag, 29. April, auf dem Messegelände der Westeifelschau ausgetragen wird. Schirmherr des Songcontests ist Landrat Joachim Streit." Da wir in einer Grenzregion leben ist es ein internationaler Contest", erklärt Bürgermeister Andreas Kruppert, der die Organisation des Wettbewerbs übernommen hat. "Aus diesem Grund dürfen nicht nur Schulen aus Deutschland, sondern auch Schüler aus Belgien und Luxemburg teilnehmen." Zugelassen sind alle musikalischen Formationen (Band, Chor, Orchester). "Auch wenn Schüler eine Garagenband haben, bei der ein Mitglied nicht zur Schulgemeinschaft gehört, können die Musiker sich gerne einschreiben", so Kruppert. Besonders wichtig ist aber das Lied, mit dem die Künstler antreten wollen, da das Lied im engeren oder weiteren Sinne das Thema "Heimat/Heimatverbunden" aufgreifen soll. Der Contest ist aufgeteilt in die Alters-Kategorien 1. bis 6. Schuljahr und 7. bis 13. Schuljahr. Am 29. April haben die Schüler dann die Möglichkeit, auf einer großen Bühne, unterstützt von professioneller Technik, ihre Formation zu präsentieren.Bewertet wird der Auftritt nach den Schwerpunkten "Musikalisch", "Performance" und "Umsetzung des Heimatgedanken". Dem Gewinner der jeweiligen Kategorie winkt dabei ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro. Passend zum Thema Heimatverbundenheit besteht die Jury auch aus Musikern der Region. "Wir freuen uns dabei ganz besonders, das wir als Kopf der Jury mit Nicholas Müller und Tobias Schmitz zwei bekannte Musiker aus unserer Nachbarschaft gewinnen konnten", freut sich Herbert Zahnen, 1. Vorsitzender des Gewerbevereins Arzfeld und Umgebung e.V. "Nicholas und Tobias haben zudem zugesagt, auch mit ihrer Band "von Brücken" an diesem Tag aufzutreten." sch Anmeldungen zum Songcontest sind noch bis zum 31. März möglich unter: www.wes-arzfeld.de/wes-sds/ Videogruß: Veranstalter


Meistgelesen