Frederik Scholl

Update: 125-Kilo-Bombe in Euskirchen erfolgreich entschärft

Euskirchen. Die Entschärfung verzögerte sich offenbar wegen einiger uneinsichtiger Bürger, die trotz Absprerrungen immer wieder in den Gefahrenbereich liefen.

Bilder
Die Karte ziegt den Evakueriungsradius.

Die Karte ziegt den Evakueriungsradius.

Foto: Kreisstadt Euskirchen

Am heutigen Dienstag, 28. Juni, war  gegenüber des Parkhauses Entenpfuhl eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Entschärfung ist mittlerweile abgeschlossen. Der Vorgang hatte sich nach Angaben der Stadt verzögert, da sich immer wieder Einzelne nicht an die Absperrungen gehalten hätten und in die Gefahrenzone gelaufen seien. Die Stadt Euskirchen verurteilt eigenen Angaben nach dieses Verhalten, da wegen dieser Personen die evakuierten Bürger länger auf die Rückkehr in ihr Zuhause hätten warten müssen.Nach Angaben der Stadt Euskirchen handelte es sich um eine 125 Kilo Bombe.