Frederik Scholl

Katze, Fuchs und Nutria gewaltsam getötet und dann in Müllsack entsorgt

Weilerswist. In einer Kiesgrube bei Schneppenheim sind am Mittwoch mehrere Tierkadaver gefunden worden. Die Polizei ermittelt.

Bilder
Symbolfoto

Symbolfoto

Foto: Pixabay

Am Mittwochnachmittag, 11. Januar, gegen 16 Uhr, waren Polizeibeamte zu einer Kiesgrube nach Schneppenheim gerufen worden. Dort seien mehrere Tierkadaver aufgefunden worden. Unter anderem wurden nach Polizeiangaben eine tote Katze, eine tote Nutria und ein toter Fuchs aufgefunden. Die Kadaver waren in einer Mülltüte entsorgt worden.

Die Tiere seien, wie die Polizei mitteilt, augenscheinlich durch grobe Gewalteinwirkung gestorben und an dem Ort des Auffindens abgelegt worden.

An gleicher Stelle war bereits am 30. November des vergangenen Jahres ein Müllbeutel mit zwei Tierkadavern aufgefunden worden. Auch die im letzten Jahr aufgefundenen Tierkadaver waren augenscheinlich durch Gewaltanwendung gestorben. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Die genauen Umstände des Todes dieser Tiere seien nun Teil polizeilicher Ermittlungen.


Meistgelesen