fs

Mehrheit stimmt für Windkraft-Pläne der Stadt

Die Stimmenauszählung des Bürgerentscheids, bei dem die Bad Münstereifeler über die Frage „Sind Sie dagegen, dass die städtischen Flächen in der Gemarkung Nöthen (Nöthener Wald) für Windkraftanlagen zur Verfügung gestellt werden?“ abstimmen durften, ist beendet. Die Mehrheit der Wähler (3.584) hat mit "Nein" gestimmt und sich damit für die Planungen ausgesprochen, die städtischen Flächen für Windkraftanlagen zur Verfügung zu stellen. 3.227 Bürger stimmten mit "Ja".
Bilder
Der Bürgerentscheid zum Thema Windkraft ist beendet. Die Mehrheit der Bürger hat sich für die weiteren Plangen der Stadtverwaltung ausgesprochen. Symbolfoto: Kurt Klement / pixelio.de

Der Bürgerentscheid zum Thema Windkraft ist beendet. Die Mehrheit der Bürger hat sich für die weiteren Plangen der Stadtverwaltung ausgesprochen. Symbolfoto: Kurt Klement / pixelio.de

Die Wahlbeteiligung lag bei 44,57 Prozent (6.827 Stimmen). 16 Stimmen waren ungültig. Die Bürger hatten die Möglichkeit, anstelle des Stadtrates, über den ersten Schritt in Richtung einer möglichen Ansiedlung der Windenergie auf städtischen Flächen zu entscheiden. Alle Briefe die bis heute, 30. Mai 2021, 16 Uhr, bei der Bürgermeisterin eingegangen waren, wurden nach Angaben der Stadtverwaltung berücksichtigt und ausgezählt. Die Auszählung begann um 16 Uhr und zog sich bis in den Abend hinein. Die Frage wurde von der Mehrheit der gültigen Stimmen mit „Nein“ beantwortet. Das erforderliche Quorum von 20 Prozent der Abstimmberechtigten wurde erreicht. Dies bedeutet, dass die städtischen Flächen in der Gemarkung Nöthen (Nöthener Wald) für Windkraftanlagen zur Verfügung gestellt werden können.