fs

Tuchfabrik Müller öffnet wieder

Nach Schließung wegen der Corona-Pandemie startet das LVR-Industriemuseum ab Sonntag, den 28.6.2020, in der Tuchfabrik Müller wieder mit dem Museumsbetrieb für Besucher. Zunächst ist die Möglichkeit des Besuchs auf die regelmäßig stattfindenden öffentlichen Führungen beschränkt.
Bilder
Foto: Helmut Dahmen

Foto: Helmut Dahmen

Führungen finden von Dienstag bis Samstag um 11, 14 und 15.30 Uhr statt, am Sonntag von 11 bis 16 Uhr, jede volle Stunde. Ab Anfang Juli wird es die Möglichkeit zum Erwerb von Online-Tickets geben. Auf diesem Weg können sich interessierte Gäste schon im Vorfeld ein Ticket für das gewünschte Zeitfenster sichern. Weitere Infos demnächst auf www.industriemuseum.lvr.de.

Zur Minimierung der Ansteckungsgefahr gibt es besondere Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Ein Besuch ist nur mit Mund-Nasen-Schutz möglich. Pro öffentlicher Führung sind bis zu acht Personen zulässig. Wenige besonders kleine Räume können zurzeit noch nicht präsentiert werden. Der einzigartige Schaubetrieb an den Textilmaschinen findet weitgehend wieder statt. Gesonderte Führungen für Gruppen können aktuell noch nicht gebucht werden.

Ab Sonntag, den 28. Juni., ist zugleich die neue Sonderausstellung des Museums zum Kleidungswandel rund um die 68er-Revolution geöffnet. Die Ausstellung „Mode68.
Mini, sexy, provokant“
zeigt, wie sich die Modeideale und Outfits in jener Zeit grundlegend verändert haben. Die Sonderausstellung dürfen stündlich 25 Einzel-Besucher betreten. Auch hier sind im Moment noch keine gesonderten Gruppenführungen möglich.

Sowohl für die Tuchfabrik als auch für die Sonderstellung gelten für die Dauer der Besuchsbeschränkungen der reduzierte Eintrittspreis von jeweils 3 Euro. Mehr Informationen zu den Rahmenbedingungen des Besuchs unter www.industriemuseum.lvr.de