SB

Zülpicher Fußgängerzone im XXL-Format

Ob Martinszug, Einkaufserlebnis oder Sessionseröffnung, der Martinsmarkt in Zülpich ließ an diesem Wochenende keinen Wunsch offen.
Bilder

Die Kinder konnten ihre Laternen beim historischen Martinszug präsentieren und an verschiedenen Mal- und Bastelaktionen teilnehmen. Die Karnevalisten eröffneten ihre Session und Kaufwillige konnten sich in den geöffneten Geschäften in der Innenstadt in aller Ruhe umsehen.

Das Wetter spielte ebenfalls mit, daher war auch der Samstag schon gut besucht, denn die Einzelhändler hielten ihre Türen bis 18 Uhr auf. Besonders der Sonntag lud dazu ein, sich an den Ständen mit den wärmenden Getränken zu stärken, denn es war recht kalt geworden. Um 11.11 Uhr eröffnete Horst Wachendorf, Präsident der Prinzengarde Zülpich, offiziell die Session. Alle vier Gesellschaften waren ans Münstertor gekommen, um gemeinsam die fünfte Jahreszeit einzuläuten und schon mal einen Blick auf Franz I. (Becker) zu werfen, der am 19. November proklamiert wird. Die Garden und Musikcorps sorgten außerdem für Unterhaltung und die Jecken freuen sich auf die kommenden Veranstaltungen. Ab 13 Uhr hatten dann auch die Geschäfte geöffnet und die Besucher des Martinsmarktes konnten nicht nur in den Auslagen der fahrenden Händler stöbern, sondern auch bei den Einzelhändlern der Römerstadt.

Text und Fotos: Grebe


Meistgelesen