Die Energie-Kommune des Monats ist . . .

Hunsrück/Nahe. Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hat die Ortsgemeinde Schnorbach als Energie-Kommune des Monats Juli ausgezeichnet. Durch das inzwischen bundesweit bekannte und prämierte „Schnorbacher Modell“ kommen die kommunalen Windpachteinnahmen überwiegend den Bürgerinnen und Bürgern zugute.

„Die Schnorbacher Bürgerinnen und Bürger gestalten die Energiewende in ihrer Gemeinde aktiv mit und nehmen in Sachen innovative Klimaschutzideen eine Vorreiterstellung ein. Der erstmals in Schnorbach initiierte und durchgeführte LED-Tauschtag wurde mittlerweile in vielen Ortsgemeinden übernommen. So konnten bereits über 500.000 Kilowattstunden Strom im Rhein-Hunsrück-Kreis gespart werden“, äußerte sich Landrat Dr. Marlon Bröhr begeistert.

Die lokale Energiewende gemeinsam vorangetrieben

Der Rhein-Hunsrück-Kreis wurde im November 2018 als Energie-Kommune des Jahrzehnts ausgezeichnet. „Diese Auszeichnung basiert auf dem Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger, Gemeinden und Unternehmen, die gemeinsam die lokale Energiewende vorangetrieben haben. Ich freue mich sehr, dass die AEE in diesem Sommer das breit gestreute Engagement der einzelnen Gemeinden nochmals beleuchtet“, so Landrat Dr. Bröhr.

Alle Informationen zur Auszeichnung der AEE finden Sie unter www.unendlich-viel-energie.de.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.