Dreikönigsingen 2019: "Wir gehören zusammen"

Hunsrück/Nahe. Die Sternsingeraktion zu Beginn des Jahres ist eine der größten Solidaritätsaktionen von Kindern und Jugendlichen aus Deutschland für andere Kinder weltweit. Im Hunsrück waren und sind sie noch unterwegs.

Bei Wind und Wetter durch die Straßen zu ziehen, zu klingeln, zu bitten und zu singen, ist für viele Kinder nicht leicht. Dennoch machen sie sich auf den Weg. In der Zwischenzeit begleitet von einem Erwachsenen sind sie manchmal mehrere Tage unterwegs. Bedingt durch gesellschaftliche Veränderungen und  Ferien- und Urlaubszeit gelingt es nicht mehr so leicht Kinder und ihre Eltern für diesen freiwilligen Einsatz zu gewinnen. Gerade in den größeren Gemeinden und Städten fällt es  besonders schwer noch alle Haushalte, Verwaltungen und Einrichtungen aufzusuchen. Dabei können sich alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen an diesem sozialen Projekt beteiligen. Umso mehr sich beteiligen, umso weniger ist jede Gruppe unterwegs.  Jedes Jahr wird ein Land mit bestimmten Projekten ausgewählt. Ausgrenzung, Diskriminierung und keine Chance auf Förderung – das erleben viele Kinder mit Behinderung in armen Regionen Perus jeden Tag. Im Zentrum „Yancana Huasy“ erhalten diese Kinder Unterstützung und erfahren Fürsorge und Geborgenheit. Solche Projekte werden mit den Spenden 2019 unterstützt werden.

Toll ist das Engagement in den einzelnen Hunsrückdörfern, in denen wie ein Selbstläufer die Sammelaktion organisiert und unterstützt wird.

In der Pfarreiengemeinschaft Kastellaun und somit einem Großteil der VG Kastellaun werden die Sternsinger erst und noch am kommenden Wochenende unterwegs sein. Hier können sich noch Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den Pfarrbüros melden, um sich zu beteiligen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.