Frühlingsanfang am Besucherbergwerk Schmittenstollen

Hunsrück/Nahe. Ab Samstag, 23. März, ist der Bier- und Weingarten des Besucherbergwerkes Schmittenstollen an der Nahe mitten in der Natur wieder geöffnet.

Die Pflanzenwelt erwacht und an den Buchentrieben kann man schon grüne Knospen entdecken. Alles Zeichen für den nahenden Frühling, der mit seinen Blütenpollen aber auch für Allergiker und Heuschnupfengeplagte eine Leidenszeit bedeuten kann. Was liegt da näher, den Besuch im Wald mit einer Luftkur „unter Tage“ zu verbinden. Die reine, acht Grad kühle und sauerstoffreiche Luft des Bergwerkes ist eine wahre Wohltat für die Atemwege. Das Erlebnis unter Tage mit kompetenten Führern lässt Besucher erahnen, unter welchen Bedingungen Generationen von Bergleuten über Jahrhunderte  dem Lemberg das Erz abgerungen haben.

Das Zinnoberbergwerk gehört zu den eindrucksvollsten Zeugnissen mittelalterlicher Bergbaugeschichte in Rheinland - Pfalz und darüber hinaus. Am Lemberg, der höchsten Erhebung im Nahetal, landschaftlich reizvoll zwischen Feilbingert, Oberhausen und Niederhausen gelegen, wurde wohl schon von den Römern Bergbau betrieben. Nachweisbar ist der Bergbau bis zurück ins 15. Jhdt. mit drei großen Betriebsperioden, zuletzt von 1936 bis 1942, in denen Zinnobererze abgebaut wurden.

Familienerlebnisse unter Tage

Bei Bier- und Weinproben „unter Tage“ kann der Genießer in beeindruckender Weise zwei bedeutende Qualitätsprodukte der Region an der Nahe erschmecken. Ein besonderes literarisches Erlebnis ist die Krimilesung in der Dunkelheit des Bergwerks, wobei die Zuhörer nicht nur wegen der stetigen Temperatur von 8 Grad Celsius schaudern. Selbstverständlich wird das Kulturprogramm auf der „Waldbühne Schmittenstollen“ fortgeführt und mit dem traditionellen „Waldfest“ in Zusammenarbeit mit der Kreisjägerschaft am 28. April eröffnet. Der aktuelle Veranstaltungskalender ist auf der Homepage www.schmittenstollen.de einzusehen. Übergreifend bietet das Besucherbergwerk allen Generationen ein beeindruckendes Natur- und Geschichtserlebnis und ist als Ausflugsziel für Betriebe, Firmen, Vereine, Familien und nicht zuletzt Schulklassen bestens geeignet. Am Ostermontag wird übrigens der Osterhase Nester „unter Tage“ verstecken, die Kinder unter 12 Jahren nach Anmeldung suchen und finden können

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.