mb

Zwischen Kochtopf und Laufschuh

Teil 1 der Serie "Blogger aus der Region"

Hunsrück/Nahe. Blogger und Influencer sind in aller Munde - doch was hat es damit eigentlich auf sich? In unserer Serie stellen wir Menschen aus der Region vor, die virtuell unterwegs sind.

Bloggen auf dem eigenen Blog ist Trend, Facebook und Instagram sind die angesagten Online-Netzwerke zur Darstellung und Kommunikation und es gibt Influencer, die dank Sponsoring durch Unternehmen mit ihren Fotos bei Instagram richtig gutes Geld verdienen. Das klingt nach böhmischen Dörfern? Wir klären auf (zu den einzelnen Begriffen siehe Info unten) und stellen Blogger aus dem WochenSpiegel-Verbreitungsgebiet vor, die sich einer Passion verschrieben haben und ihr Leben öffentlich einsehbar online teilen.

Zwischen Kochtopf, Laufschuh, Yoga und Alltagswahnsinn

Den Anfang machen Florian und Jasmin Köser aus Rheinböllen. Das junge Ehepaar hat eine große Leidenschaft: Sport und Fitness. »Irgendwo zwischen Kochtopf und Laufschuh, Yoga und Crossfit, Beruf, Alltag und Wahnsinn sind wir zu Haus«, so beschreiben sich die beiden ihren Lesern. Auf ihrem Blog »Zwischen Kochtopf und Laufschuh« finden die Leser eine Fülle an sportlichen Themen, die Jasmin und Florian in ihrem Alltag bewegen. Denn Sport und Fitness ist bei dem jungen Ehepaar, das eine neunjährige Tochter hat, ein fester Bestandteil ihres Lebens. 

Circa dreimal die Woche geht es ins Crossfit-Training (Mix aus Gewichtheben, Sprinten, Eigengewichtsübungen sowie Turnen, Anm. d. Red.). Angefangen haben beide ganz klassisch mit dem Laufen. Wer die beiden etwas länger kennt, weiß, dass das nicht immer so war. »Wir waren richtige Couch-Potatoes«, lachen die Kösers. 2013 die Wende: Florian meldete sich beim Extrem-Hindernislauf »StrongmanRun« an. »Damals startete ich den Blog, um darüber zu schreiben. Und merkte auf einmal: Hey, das wird ja gelesen!«

Doch die Wende kam erst 2016, als auch Jasmin das Laufen für sich entdeckte. »Da beschlossen wir, den Blog ganz neu und unter neuem Namen aufzulegen – ‚Zwischen Kochtopf und Laufschuh´ war geboren«, erinnert sich das Ehepaar. Seitdem berichten sie online von ihren sportlichen Aktivitäten und Erfolgen, meist in Form von Erfahrungsberichten.

"Wir wollen nicht Geld verdienen, sondern andere motivieren"

»Unser Ziel ist es nicht, mit unserem Blog Geld zu verdienen oder uns zu verkaufen, wir wollen ganz einfach auch andere Menschen motivieren, etwas zu tun. Es kommt uns auch nicht auf irgendwelche Bestzeiten an – Hauptsache, man macht einfach was und hat Spaß daran«, betonen Florian und Jasmin. »So wie wir uns motiviert haben und letztlich immer wieder aufs Neue jeden Tag motivieren, so möchten wir auch, dass unsere Leser einfach mal etwas für sich tun und sich sportlich betätigen«, erklären sie ihre Beweggründe. Denn bei aller Liebe zum Sport und dem Bloggen darüber - es ist und bleibt ein Hobby, das sich bei Familie Köser dem Alltag mit Beruf und Kind unterordnen muss. Wobei ihre Tochter mit ihren neun Jahren auch schon ganz schön sportlich unterwegs ist. Ob Klettern, Wandern oder Hindernislauf, die kleine Tochter von Jasmin und Florian ist ein sportlicher Tausendsassa und ganz schön fit. »Was wir ganz toll finden ist, dass es immer mehr Angebote für Familien gibt«, erzählt Florian Köser. »Da gibt es zum Beispiel den Hindernislauf Strong Viking Run als Familienedition, aber auch Angebote bei Cross Fitness – das freut uns ganz besonders.«

Pizza und Protein-Bällchen

Die Leser finden auf »Zwischen Kochtopf und Laufschuh« auch Rezepte von süß bis herzhaft. »Wir sind da aber nicht auf die Diät-Fitness-Schiene festgefahren«, lacht Jasmin Köser, »Wir probieren gern und viel Neues aus, und wenn es uns geschmeckt hat, dann schreiben wir eben darüber, egal ob Pizza oder Protein-Bällchen.« 

Genau dieses Authentische ist ihr Erfolgsrezept, glauben beide. »Diese ganzen Hochglanz-Instagram-Influencer werden immer weniger glaubwürdig. Es wird immer offensichtlicher, welche Geldmaschinerie dahinter steckt. Wir denken, je echter und ehrlicher man sich präsentiert, desto mehr Menschen finden das auch gut.« Die Leserschaft ihres Blogs wächst zwar langsam, dafür aber kontinuierlich. Zurzeit hat »Zwischen Kochtopf und Laufschuh« bei Facebook knapp 270 Fans, bei Instagram rund 420. »Wir haben unsere Nische gefunden, in der wir uns wohl fühlen. Klar würden wir zum großen Erfolg nicht nein sagen  – aber nicht um jeden Preis. Dann bleiben wir lieber so, wie wir sind«, sagt Jasmin Köser. Erfahrungen mit Kooperationen mit Unternehmen haben sie bereits gemacht und beschlossen: »Das wollen wir nicht. Das passt einfach nicht zu uns, denn wir wollen uns nicht verkaufen.« Die Kösers haben sich zurzeit bei zwei bis drei Blogposts im Monat eingependelt. Eine Spezialausrüstung haben sie nicht, Bilder werden mit dem Smartphone oder mit der Action-Cam gemacht.

Für Blogger-Neulinge haben sie einen Tipp: Ehrlich bleiben, nicht verstellen. »Je mehr man macht und schreibt, desto mehr Leute kommen zum Blog und desto mehr Interaktion gibt es. Und man muss sich entscheiden: Geld verdienen – oder ehrlich bleiben.« 

Florian und Jasmin Köser sind zu finden auf:

Facebook

und

Instagram

------------------------------------------------------------------------------

HINTERGRUND

Blog, Vlog, Influencer und soziale Netzwerke

  • Blog: Abkürzung für Weblog, öffentlich einsehbares Online-Tagebuch, das auf einer Website geführt wird. Sonderform ist der Microblog, hier sind die veröffentlichten Textbeiträge meist nicht länger als 200 Zeichen
  • Vlog: Wie Blog, allerdings in Video-Form, Abkürzung für Video-Blog
  • Blogger: Auch Weblogger genannt, Herausgeber / Verfasser von Blog-Beiträgen auf eigener Website oder einem Portal
  • Facebook: Internationales soziales Netzwerk, das die Erstellung von privaten Profilen, Unternehmensseiten und Gruppen zur Diskussion ermöglicht
  • Instagram:  Online-Dienst zum Teilen von Fotos und Videos, der zu Facebook gehört. Mischung aus Microblog und audiovisueller Plattform
  • Follower: Abonnent eines Nutzers in einem sozialen Netzwerk, auch Fan
  • Influencer: Person, die aufgrund ihrer starken Präsenz und ihres hohen Ansehens in sozialen Netzwerken für Werbung und Vermarktung in Frage kommt (»Influencer-Marketing«)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.