Stadtrat entscheidet: Bad Kreuznacher Jahrmarkt ist abgesagt

Bad Kreuznach Stadt. Jetzt ist es amtlich: Der Bad Kreuznacher Jahrmarkt, der vom 20. bis 24. August stattfinden sollte, fällt nach 2020 auch in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie aus. Der Stadtrat hat die Absage in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

Eine Ersatzveranstaltung wird es nicht geben. Die Stadtverwaltung will jedoch kleinere Veranstaltungen der Schausteller, vor allem die Kirmessen in Winzenheim und Planig, im Rahmen des Möglichen unterstützen.

Der Entschluss kam nicht unerwartet. Zuvor hatte „Jahrmarktsbürgermeister“ und Beigeordneter Markus Schlosser bereits bei einem Informationsgespräch mit den Mitgliedern des Ausschusses für Messen und Märkte, den Fraktionsvorsitzenden, Schaustellern und der Stabsstelle Corona der Kreisverwaltung ein Stimmungsbild zur Durchführbarkeit der Veranstaltung eingeholt. Dieses fiel eindeutig gegen einen Jahrmarkt aus.

Infektionsgefahr auf dem Festgelände zu groß

"Wir haben uns die Entscheidung so lange wie möglich offengelassen, aber einen traditionellen Jahrmarkt wie wir ihn kennen und lieben wird auch dieses Jahr nicht möglich sein", so Schlosser. In Zeiten der Pandemie sei die Infektionsgefahr auf und um das Festgelände zu hoch, die Verantwortung gegenüber den Menschen habe unbedingten Vorrang.

Corona-konforme Durchführung nicht wirtschaftlich

Zudem sei der Organisationsaufwand für ein Fest auf Grundlage der gültigen Corona-Verordnungen mit Zutrittskontrolle, begrenzter Besucherzahl, Vorausbuchungspflicht, Abstands- und Hygienekonzept kaum zu stemmen und aus wirtschaftlicher Sicht auch für die Schausteller nicht darstellbar. Auch Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer bedauert die wiederholte Absage, stellt aber auch klar: "Ich kann mir einen Jahrmarkt ohne Weinzelt, ohne Riesenrad und auch ohne große Fahrgeschäfte kaum vorstellen. Deshalb: lieber in diesem Jahr noch einmal verzichten und im nächsten Jahr dann hoffentlich wieder einen Jahrmarkt in (fast) gewohnter Form feiern!"

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.