Oberhausen: Talweihnacht ohne Einlasskontrolle

Oberhausen A.D.Nahe. Die Talweihnacht in Oberhausen kann am morgigen Samstag, 27. November, ohne Einlasskontrollen stattfinden. Nach der derzeit gültigen Corona-Bekämpfungsverordnung haben auch Ungeimpfte Zutritt.

Die mittlerweile vierte Auflage der Talweihnacht findet erstmals im großen Generationenpark rund um die Kirche statt. Analog zu anderen Weihnachtsmärkten gilt für die Talweihnacht keine 2- oder 3G-Regelung. In Wartesituationen an Ständen, an denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, gilt jedoch die Maskenpflicht.

„Mit dieser Verordnung freuen wir uns, den Gästen am Samstag in der heutigen Zeit unbeschwerte Stunden auf der Talweihnacht anbieten zu können", sagt Markus Wolf, Sprecher des Orga-Teams. Er fügt jedoch hinzu: "Auch wenn wir die Talweihnacht ohne Einlasskontrolle durchführen dürfen, appellieren wir an die Vernunft der Gäste, sich zu Hause freiwillig einem Selbsttest zu unterziehen, damit jeder Einzelne ein gutes Gefühl allen Gästen und Verantwortlichen gegenüber hat." Wenn jeder Eigenverantwortung übernimmt, stehe einer romantischen Talweihnacht im Generationenpark nichts im Wege, so Wolf weiter.

Höhepunkt der Talweihnacht ist wieder die große Adventsverlosung, bei der es um 19.30 Uhr tolle Preise zu gewinnen gibt. Jeder Gewinn, es sind über 30 Preise, hat einen Wert von mindestens 50 Euro. Die Lose gibt es bei der Talweihnacht zu kaufen. Der gesamte Erlös der Talweihnacht ist für neue Kinderattraktionen in der Gemeinde bestimmt.

Weitere Infos gibt es unter Talweihnacht bei Facebook und Instagram sowie auf www.talweihnacht.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.