Frederik Scholl

»Keiner kommt sauber ins Ziel« - Max Buddels Fun-Lauf startet wieder

Euskirchen. Der »Max Buddels Fun-Lauf« geht 2024 in die sechste Runde. Neben einer Junior-Wertung gibt es dieses Jahr wieder eine Wertung für die "Großen".
Bilder
Die Organisatoren Olaf Spekkers (li.), Simon Gammersbach (3.v.li. Sachbereichsleiter), Guido Rütt (2.v.re.) und Verena Kohnen (re.) vom Grünflächenamt der Kreisstadt Euskirchen freuen sich gemeinsam mit Bürgermeister Sacha Reichelt auf die sechste Auflage des »Max Buddels Fun-Laufs« in den Erftauen.

Die Organisatoren Olaf Spekkers (li.), Simon Gammersbach (3.v.li. Sachbereichsleiter), Guido Rütt (2.v.re.) und Verena Kohnen (re.) vom Grünflächenamt der Kreisstadt Euskirchen freuen sich gemeinsam mit Bürgermeister Sacha Reichelt auf die sechste Auflage des »Max Buddels Fun-Laufs« in den Erftauen.

Foto: SCholl

»Keiner kommt sauber ins Ziel«, verspricht Eus­kirchens Bürgermeister Sacha Reichelt mit Blick auf die sechste Auflage des Max Buddels Fun-Laufes, die am Sonntag, 25. August in den Erftauen starten soll. Beim Euskirchener Hindernislauf geht es wieder Steigungen hinauf – Abhänge hinunter, durch die Erft, über künstliche und natürliche Hindernisse – Schlammpackungen inklusive.

Nach corona- und flutbedingten Ausfällen, gab es in den vergangenen beiden Jahren bereits zwei »Junior-Cups« für Kinder- und Jugendliche, die sehr gut angenommen wurden. Bei der diesjährigen Auflage des beliebten Hindernislaufes wird es für Teilnehmer ab 14 Jahren zusätzlich wieder die klassische Max-Buddels-Wertung über 4,5 Kilometer geben. Wem das noch nicht genügt, der startet in der »Super-Max-Wertung« und muss die Strecke zweimal bezwingen. »Der große Lauf soll einfach den Gedanken des Miteinanders aufnehmen. Jeder kann mitmachen«, sagt Simon Gammersbach Sachgebietsleiter Grünflächen und Forsten bei der Kreisstadt Euskirchen, dessen Abteilung erneut für die Organisation der Veranstaltung verantwortlich zeigt. Der Wettbewerbsgedanke stehe nicht unbedingt an erster Stelle, vielmehr das Teamgefühl und natürlich der Spaß, so Gammersbach. Dementsprechend wird es auch 2024 wieder eine Gruppenwertung geben. Firmen, Vereine und sonstige Teams können sich auch diesmal wieder zusammen unter einem gemeinsamen Teamnamen anmelden. Ein Team besteht aus mindestens fünf Läufern, nach oben sind hier keine Grenzen gesetzt. Alle Mitglieder eines Teams laufen die gleiche Distanz (4,5 oder 9 km). Die Gruppenzeit wird dann aus den ersten fünf Laufzeiten gebildet. Originelle Gruppenkostüme sind dabei gerne gesehen.

Der Startschuss fällt am 25. August um 10 Uhr auf der großen Wiese vor dem Erfttreff. Mitmachen kann jeder ab 14 Jahren. Für Läufer unter 18 wird eine Einverständniserklärung der Eltern benötigt. Das Teilnehmerfeld wird in diesem Jahr bei Erreichen von 1.000 Teilnehmenden aus organisatorischen Gründen geschlossen. Alle weiteren Infos gibt es auf: www.maxbuddels-funlauf.de. Anmeldungen für die Max-Buddels- und die Super-Max-Wertung sind bereits möglich.

Anmeldungen für den Max Buddels Junior-Cup werden etwa zwei Monate vor der Veranstaltung möglich sein. Die Runden variieren je nach Altersgruppe zwischen etwa 400 bis 1200 Meter. »Dabei wird es kindgerecht aber nicht einfach über Baumstämme, Strohpyramiden und durch Wasserlöcher gehen. Damit der Spaß auch hier an erster Stelle steht, wird es keine Zeitwertung geben«, kündigt das Grünflächenamt der Stadt Euskirchen an. Jedes Kind werde mit einer Medaille und einer Urkunde belohnt. Für die Teilnehmenden an der Junior-Wertung entstehen auch diesmal keine Kosten.

Freiwillige Helfer sind willkommen

Und wer nicht mitlaufen möchte, aber trotzdem aktiv dabei sein möchte, kann sich unter www.maxbuddels-funlauf.de unter dem Reiter »Volunteer« gerne als freiwilliger Helfer anmelden. Eingebettet ist der Max Buddels Fun-Lauf auch in diesem Jahr in das Sommerfest »Treff Natur«, das am 25. August mit vielen Ständen rund um das Thema Natur, Musik, Akrobatik und dem beliebten Kunsthandwerkermarkt in die Erftauen lockt.

 

 


Meistgelesen