Seitenlogo
Lydia Schumacher

UPDATE:Gewinner gefunden!

Der Bericht auf der Titelseite des WochenSpiegel hat geholfen: Das Auto aus dem Weihnachtsgewinnspiel geht nach Oberstadtfeld.
Am Mittwoch, 28. Februar, fand die Übergabe vor dem LottoTreff in Daun an Gewinner Matthias Bartl (2. v.li.) statt. Mit dabei waren (v.li.) Horst Blankenheim (Autolieferant), Stefanie Mayer-Augarde (1.Vorsitzende des GVV), Wolfgang von Wendt (Geschäftsführer des GVV) und  Gerlinde Brück (Betreiberin des LottoTreff).

Am Mittwoch, 28. Februar, fand die Übergabe vor dem LottoTreff in Daun an Gewinner Matthias Bartl (2. v.li.) statt. Mit dabei waren (v.li.) Horst Blankenheim (Autolieferant), Stefanie Mayer-Augarde (1.Vorsitzende des GVV), Wolfgang von Wendt (Geschäftsführer des GVV) und Gerlinde Brück (Betreiberin des LottoTreff).

Bild: GVV

Daun / Oberstadtfeld (lys). Wenn der WochenSpiegel kurz vor dem Wochenende bei ihm in Oberstadtfeld ankommt, schaue er ihn normalerweise nur kurz durch, berichtet Matthias Bartl. Beim letzen Mal, am Samstag, 24. Februar, sei das anders gewesen: »Ich habe die Überschrift gelesen und den großen Artikel vorne sofort komplett gelesen. Dabei dachte ich noch: Was mag das wohl für ein Depp sein, der seinen Gewinn nicht abholt«, berichtet Bartl lachend.

Später erst sei ihm eingefallen, dass er selbst auch noch seine Lose aus diesem Spiel im Portemonnaie hatte. Kurzerhand nahm er sie heraus und schaute die Nummern durch: »Da waren dreistellige Nummern und sechstellige, alles Nieten. Aber das zehnte Los war vierstelling und trug die Nummer 3048.«

Was das bedeutet, habe er erst nach gut einer Stunde realisiert: »Ich habe tatsächlich das Auto gewonnen. Man rechnet doch gar nicht damit, dass man den Hauptpreis gewinnt.«

Die Inhaberin des LottoTreff in Daun habe ihm das Los geschenkt, als er., wie üblich, zum Lottospielen gekommen sei. Und vor allem habe ihm der WochenSpiegel Glück gebracht: »Hätte das nicht groß vorne auf der ersten Seite gestanden, dann wäre mir der Gewinn durch die Lappen gegangen«, sagt Bartl und strahlt.

Auch Wolfgang von Wendt, Geschäftsführer, und Stefanie Mayer-Augarde, Vorsitzende des GVV, sind begeistert: »Wir müssen jetzt nicht nochmal eine Lotterie spielen, um das Auto zu seinem Gewinner zu bringen." Was der Gewinner Matthias Bartl mit seinem neuen Auto vorhat? »Das werde ich wohl verkaufen. Ich habe ja aktuell ein Auto.« Für den Einsatz des Geldes hat er aber schon Pläne: »Beim Haus steht eine Renovierung an.«


Weitere Nachrichten aus Kreis Vulkaneifel
Meistgelesen