anw

Internetportal für Senioren in der Eifel

Start des neuen LEADER-Informationsportals www.Unsere-Nordeifel.de.
Bilder
Das neue Internetportal für Senioren wurde barrierefrei gestaltet. Foto: LEADER/Naturpark Nordeifel

Das neue Internetportal für Senioren wurde barrierefrei gestaltet. Foto: LEADER/Naturpark Nordeifel

Unsere Gesellschaft altert. Bereits jetzt ist jede zweite Person in Deutschland über 45 Jahre alt, jede fünfte über 65. Diese Entwicklung und die damit einhergehenden gesellschaftlichen Veränderungen führen dazu, dass alte Versorgungs- und Teilhabestrukturen für eine wachsende Anzahl an Menschen im Alter nicht mehr zur Verfügung stehen. Das LEADER-Projekt „Smart Living – Leben und Wohnen im Alter“ setzt genau an dieser Stelle an und bietet nun ein neues Internetportal und verschiedene Workshops für Senioren an. Susanne Mütter ist Projektmanagerin des LEADER-Projekts und weiß, dass die Anforderungen an das Leben im Alter besonders in der Eifel groß sind: »Wir möchten mit unserem Angebot auch inspirieren und Senioren zum Beispiel über neue Wohnformen, wie Wohngemeinschaften im Alter, informieren«. Auf dem Internetportal www.Unsere-Nordeifel.de, das seit gestern online ist, gibt es für Senioren aber nicht nur Informationsmöglichkeiten sondern auch interaktive Bereiche, die zum Austausch einladen. Abgerundet wird das Informationsangebot durch eine Übersicht der zur Verfügung stehenden lokalen Beratungsmöglichkeiten und den Community-Bereich.  »Besonders erwähnenswert ist an dieser Stelle unsere Pinnwand, auf der Senioren und Seniorinnen nach Gleichgesinnten für gemeinsame Wohn- und Freizeitprojekte suchen können«, erklärt Mütter.  Neben dem Internetportal wird es ab August auch Workshopreihen für Senioren zu verschiedenen Themen geben. Um die Teilnahme an den Kursen möglichst komfortabel zu gestalten, werden diese jeweils an drei unterschiedlichen Terminen in Mechernich, Gemünd und Simmerath angeboten. Das Projekt der LEADER-Region Eifel wird mit Unterstützung des Kreises Euskirchen und der Städteregion Aachen in den Jahren 2021 und 2022 in mehreren Phasen umgesetzt.