Jeder soll gut einkaufen können

Ein oranges Schild mit einem Einkaufskorb auf Rädern weist an der Tür von gleich neuen Handelsunternehmen in Simmerath darauf hin, dass hier barrierefreies Einkaufen möglich ist.
Bilder
Sieben Simmerather Einzelhändler mit neun Betrieben wurden mit dem Zertifikat »Generationenfreundliches Einkaufen« des Einzelhandels- und Dienstleistungsverbandes ausgezeichnet. Foto: T. Förster

Sieben Simmerather Einzelhändler mit neun Betrieben wurden mit dem Zertifikat »Generationenfreundliches Einkaufen« des Einzelhandels- und Dienstleistungsverbandes ausgezeichnet. Foto: T. Förster

Um dieses Zertifikat zu erlangen, mussten die inhabergeführten Betriebe im Einkaufsort einen Katalog von Anforderungen erfüllen. Dazu gehört, dass die Gänge eine bestimmt Breite und keinen verspiegelten Boden haben, die Preise gut lesbar ausgeschildert sind und die Kundentoiletten behindertengerecht sind. »Es gehört auch dazu, dass das Personal sensibilisiert ist«, betont Jörg Hamel, Geschäftsführer des Handelsverbandes Aachen-Düren-Köln, die das Zertifikat vergeben. Auch das ist gegeben, sagt stellvertretend Michael Rieck vom Rewe-Markt. So wird Rollstuhlfahreren beim Einkauf ebenso geholfen, wie jemandem, der die Kühlschranktüren nicht öffnen kann. Da Rieck schon länger großen Wert auf die Barrierefreiheit legt, war dies bei ihm wie bei seinen acht Mitstreitern nicht die erste Zertifizierung. Schon 2014 wurden die Unternehmen mit Siegel des Einzelhandels- und Dienstleistungsverbandes Aachen-Düren-Köln e.V. (EHDV) ausgestattet, das bescheinigt, »dass der Einkauf für Menschen aller Altersgruppen, für Familien mit Kinderwagen und auch Menschen mit Handicap komfortabel, angenehm und barrierearm ist.« »Seien Sie froh, wenn Sie die Kriterien nicht bemerken«, so Rieck. »Gehandicapte haben ein sensibles Gespür dafür und wissen, wo sie willkommen sind.« Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns lobte das Engagement der Unternehmer, die ein sehr gutes Leistungsangebot jedem Kunden zugute kommen lassen. »Auch wir unterstützen das durch den Wegfall von Parkgebühren, aber auch die Barrierefreiheit im Rathaus und auf dem neuen Platz davor.«
»Das große Engagement der inhabergeführten Betriebe und die Sensibilität für dieses Thema machen den Standort Simmerath zu etwas Besonderem«, versichert Jörg Hamel. Schließlich sei es außergewöhnlich, dass gleich neun Betriebe an einem Standort zertifiziert würden. Seit 2014 sei aber in Simmerath kein neues Unternehmen dazu gekommen, wirbt Hamel zugleich dafür, sich für das Thema zu öffnen. »Denn wer kann sich schon erlauben, Senioren, Menschen im Rollstuhl und Eltern mit Kinderwagen zu vernachlässigen.« Auch in den umliegenden Kommunen sei noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten... Folgende Unternehmen wurden zertifiziert:
Mobau Thelen
Rewe-Markt Rieck
Intersport Plum
Optik+Akustik Kaulard
Expert Gröblinghoff
Holzfachhandel Scherf
Haas Moden - Damen
Haas Moden - Trendhouse
Haas 4 Girls