Thomas Förster

Musikalisch Gutes tun und Belohnung kassieren

Musiktreibende spielen an Seniorenheimen für 200 Euro - vom Land Nordrhein-Westfalen bis Ende Februar wird das Engagement gefördert
Bilder
Der Großteil der Gelder des Volksmusikerbundes NRW ist noch nicht abgerufen. Mitgliedsvereine können bis Ende Februar Förderung beantragen.

Der Großteil der Gelder des Volksmusikerbundes NRW ist noch nicht abgerufen. Mitgliedsvereine können bis Ende Februar Förderung beantragen.

Region. Gutes tun und 200 Euro kassieren - das ist aktuell in der Corona-Pandemie für Musikvereine in NRW möglich. Alles, was sie dafür tun müssen, ist vor Seniorenheimen zu musizieren. Denn mit dem Projekt »Kultur gegen Einsamkeit in Wohneinrichtungen« des Landes NRW soll Menschen, die aufgrund der Coronaregeln häufig und für lange Zeit auf Besuch verzichten müssen, ein wenig Freude geschenkt werden.
1,3 Millionen Euro hat das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW für das Projekt bereits vergangenen Herbst dafür zur Verfügung gestellt. Den Großteil der Gelder, den der Volksmusikerbund NRW aus diesen Mitteln an seine Mitgliedsvereine weiterleiten kann, sind allerdings noch nicht abgerufen worden. Deshalb sind alle Musikvereine, Chöre und andere Instrumentalgruppen aufgerufen bis Ende Februar an »Kultur gegen Einsamkeit« teilzunehmen.
»Bereits vor Weihnachten haben viele Musiker unterschiedlichster Ensembles vor Wohneinrichtungen musiziert und das nicht nur einmal. Vielen war es eine echten Herzensangelegenheit den Senioren ein wenig Ablenkung vom wenig abwechslungsreichen Alltag ohne Besuch zu bescheren. Trotzdem ist noch viel mehr möglich«, sagt VMB-Präsident Paul Schulte.
Denn für jeden Auftritt vor einem Seniorenheim, bekommen die Musikvereine 200 Euro Aufwandsentschädigung. Voraussetzung ist, dass sie ein Formblatt ausfüllen und an den VMB NRW senden. Genau bis zum 28. Februar ist dafür noch Zeit. Die Anzahl der Auftritte pro Musikverein ist nicht begrenzt. Hierbei können einzelne Register, Nachwuchsgruppen, oder Orchester genauso musizieren, wie kleine Ensembles oder der ganze Verein.
Das Projekt läuft so lange, bis die Mittel erschöpft sind und bislang ist erst ein Bruchteil der Gelder abgerufen worden.
Neben dem auszufüllenden Formblatt müssen die Musikvereine beachten, dass die Auftritte GEMA-pflichtig sind. Aber auch hier greift der VMB NRW seinen Mitgliedern unter die Arme und wickelt sämtliche Formalitäten mit der GEMA ab. Dazu steht eine übersichtliche Excel-Liste zur Verfügung, in der sämtliche Angaben zu den einzelnen Auftritten und gespielten Stücken einfach zusammengetragen werden können. Formblatt und Excel-Liste sind ausgefüllt und unterschrieben einfach per E-Mail an die Schatzmeister des VMB NRW unter oddset@vmb-nrw.de zu senden.
Alle Infos gibt es auf www.vmb-nrw.de/kultur-gegen-einsamkeit-in-wohneinrichtungen