Thomas Förster

Romantik und Besinnlichkeit

Monschau. Am Freitag startet der Monschauer Weihnachtsmarkt - weg von großem Trubel zu mehr Beschaulichkeit; weniger Gesamtfläche und weniger Buden.
Bilder
Die Vorbereitungen für den Monschauer Weihnachtsmarkt laufen auch Hochtouren. Das Konzept wurde den aktuellen Gegebenheiten angepasst; weg von großem Trubel zu mehr Beschaulichkeit; weniger Gesamtfläche und weniger Buden, Entzerrung bekannter Engpässe. Stimmungsvolle Kunstobjekte und klassische Konzerte bieten einen Anlass zum Innehalten und Verweilen.

Die Vorbereitungen für den Monschauer Weihnachtsmarkt laufen auch Hochtouren. Das Konzept wurde den aktuellen Gegebenheiten angepasst; weg von großem Trubel zu mehr Beschaulichkeit; weniger Gesamtfläche und weniger Buden, Entzerrung bekannter Engpässe. Stimmungsvolle Kunstobjekte und klassische Konzerte bieten einen Anlass zum Innehalten und Verweilen.

Foto: Peter Stollenwerk

Historisches Karussell, Adventsklänge und die neuen »Monsch-Engel« sind nur drei Neuheiten auf dem Monschauer Weihnachtsmarkt.

Monschau. Die weihnachtlich dekorierte Altstadt mit ihren Fachwerkfassaden, drei großen Weihnachtsbäumen und einer Weihnachtsbeleuchtung, die wie ein Sternenhimmel wirkt, bilden das romantische Ambiente, welches den Monschauer Weihnachtsmarkt so beliebt macht. Geöffnet ist der Markt an allen vier Adventswochenenden jeweils freitags und samstags von 11 bis 21 Uhr sowie sonntags von 11 bis 20 Uhr.

Auf der Marktfläche, die sich vom offener gestalteten Marktplatz über die Rurbrücke bis zum Gerberplatz in der Stadtstraße erstreckt, bieten die Aussteller in ca 30 geschmückten Büdchen Handwerkskunst, Dekorationen, Weihnachtsschmuck, hochwertige und ausgefallene Geschenkartikel und Leckerbissen feil. Weitere Marktstände gibt es vor und in der Markthalle an der Rurbrücke und auf dem Wintermarkt am Turm in der Stadtstraße.

Absolut sehenswert: erstmalig präsentiert der Spengler- und Kupferschmiedemeister Peter Sussner von der »arte scienza Kunstfabrik« seine ca 2,30m großen, strahlenden »Monsch-Engel« auf dem Gerberplatz. Am Haus Troistorff werden alljährlich zum Weihnachtsmarkt alle Fenster mit künstlerisch gestalteten Glasmotiven der Tuchherstellung mit Einbruch der Dämmerung bei musikalischer Untermalung beleuchtet.

Absolut hörenswert: neu sind die »Adventsklänge 2022«. Mit dem klassischen Konzertprogramm bereichert der Veranstalter »eifel musicale« mit internationalen Künstlern das Musikprogramm auf dem Markt und lädt nachmittags oder abends zum Innehalten in die evangelische Stadtkirche ein. Sobald es dunkel wird, erklingt auf dem Markt weihnachtliche Live-Musik; samstags und sonntags durch die Turmbläser oder Musikvereine, freitags erklingen Alphörner.

Das historische Karussell mitten auf dem Markt wird die Attraktion für Kleinen. Der Nikolaus besucht den Weihnachtsmarkt an allen Samstagen ab 15 Uhr, um die Kinder zu beschenken. Der grün markierte Wichtelpfad führt auch durch die verträumten Seitengassen. Wer die Fragen entlang der Strecke richtig beantwortet, erhält ein kleines Geschenk in der Tourist Information. Flyer gibt es bei den teilnehmenden Betrieben, die mit einem Buchstaben im Fenster markiert sind.

Um die Anreise fso bequem wie möglich zu gestalten, wurde extra ein Park & Ride-System eingerichtet; an allen Tagen ab Imgenbroich – Himo / Bushof und zusätzlich samstags und sonntags ab Höfen und Schulzentrum Haag.

www.monschau.de

n Die Tickets für die »Classic Rocknacht« gibt es im Vorverkauf für 28 Euro (zzgl.Gebühren) unter Telefon-Hotline: (02 28) -50 20 10


Meistgelesen