Verzaubernde Workshops durch die Magie der Buchstaben

»Wir sind kein verstaubtes Museum«, versichert Karin Breuer, »gerade Kinder und Jugendliche können bei uns interaktiv in die Welt des Buchdrucks eintauchen und sind einfach nur fasziniert.« Breuer und ihre Mitstreiter bieten verschiedenste Workshops an, die die »schwarze Kunst« den Besuchern näher bringen.
Bilder

Welche Bedeutung hat die Erfindung des Buchdrucks für die Menschen? Wie entsteht ein Buch oder eine Zeitung? Und was ist eigentlich ein »Schusterjunge«? Antworten auf diese Fragen und noch viel mehr gibt es im Druckereimuseum Weiss. Besonders gerne bietet Karin Breuer den Workshop »Wie entsteht ein Buch« an. Zunächst geht es um die Entwicklung der Schrift und des beschreibbaren Materials. Dann können die jungen Teilnehmer bei Setzermeister und Museumsleiter Kurt Förster hautnah miterleben, wie eine Zeile oder ein Satz für ein Buch oder eine Zeitung entsteht. »Wir orientieren uns dabei immer an der Altersstruktur der Workshop-Gruppe - die Kleinen versuchen sich am Kartoffeldruck, Größere hingegen sehen bei Flachdruck wie sich Fett und Wasser abstoßen und so die Farbe auf das Papier gelangt«, so Breuer.

Neues Angebot

Ganz neu im Programm ist der Workshop »Papyruspapier selbst herstellen«. In diesem Workshop stellt jeder Teilnehmer ein echtes Papyrusblatt - eines der ältesten Schreibunterlagen - nach der traditionellen Technik her, das anschließend mit farbenfrohen handgemalten Motiven ganz individuell verziert wird. Auch in die Geheimnisse ägyptischer Schriftzeichen können Besucher des Druckereimuseums Weiss eingeweiht werden, mit Willi Wurm ein eigenes Buch herstellen oder aber einmal in die Rolle des »rasenden Reporters« schlüpfen. Im Workshop »Von der Bleizeit zur Bytezeit« erfahren die Kids hautnah, dass nicht nur das Blei im Setzkasten, sondern noch viel mehr das Silizium im Mikrochip die Welt - vor allem die Druckwelt - rasant und gnadenlos verändert hat und noch weiter verändern wird. Ein Besuch im Druckeimuseum Weiss ist nicht nur für Schulklassen interessant, auch ein Kindergeburtstag - natürlich mit Überraschungen - kann mit spannendem Workshop und altersgerechter Führung zu einem ganz besonderen Tag werden.

Multifunktional

Auch für Erwachsene gibt es viel zu erleben: von der Antike bis zum heutigen digitalen Zeitalter wird die Druckgeschichte erklärt und auf einer alten »Nudel« ein Schriftstück erstellt. Ein Höhepunkt für die Besucher ist die »Konferenz der Fachleute«: der Mönch Scriborius, Johannes Gutenberg, der Buchdruckergeselle Peter Weihs, ein Auszubildender aus der heutigen Zeit und eine Spezialistin des Jahres 2020 diskutieren über die Veränderungen in der Medienwelt. »Buch oder CD-Rom?« - so lautet eine der zentralen Fragen des Streitgesprächs. Der Besucher kann sich hier selbst ein Urteil bilden... Und nicht zuletzt ist der Multimediaraum (mit neuester Technik ausgestattet) der geeignete Ort für interessante Vorträge oder spannende Seminare.

Kontakt

Das Druckereimuseum Weiss ist als außerschulischer Lernort in der Städteregion Aachen anerkannt. Information/Buchung: Tel. 02472/982-982, E-Mail info@druckereimuseum-weiss.dewww.druckereimuseum-weiss.de