Thomas Förster

Wer köpft den Hahn?

Eicherscheid. Eicherscheid feiert vier Tage Kirmes und sucht neuen Hahnenkönig

Bilder

Er ist der längste Titelträger in der Geschichte Eicherscheids: Hahnenkönig Lucas I. Doch nach drei Jahren soll jetzt endlich sein Nachfolger gekürt werden.

Eicherscheid (Fö). Getreu dem Motto »Heimat ist Kirmes« geht es am Freitag, 5. August, mit der bewährten Einstimmung auf die tollen Tage los. Hier spielt ab 19 Uhr der Musikverein »Eifelklänge« Eicherscheid am Feuerwehrhaus auf. Für das leibliche Wohl und Unterhaltung der Kinder wird gesorgt

Der Samstag, 6. August beginnt mit einen Wortgottesdienst um 17.30 Uhr. Anschließend wird auf dem Dorfplatz die Kirmes ausgegraben. Danach zieht der Umzug weiter mit einigen Stationen, die sich in der Corona-Zeit als Alternative großer Beliebtheit erfreuten. Um 21 Uhr beginnt der Kirmesball in der Tenne. Für beste Stimmung wird die Coverband »Easy« (Foto unten) sorgen.

Am Sonntag, 7. August, steht das Hahnenköppen im Mittelpunkt. Kinderkarussell, Hüpfburg, Wurfbuden, Spielmobil oder Kinderschminken werden bei den jungen Gäste für Kurzweil sorgen. Zudem winken bei einer Tombola tolle Preise.

Der Montag, 8. August, beginnt um 6.30 Uhr mit dem »Wecken« durch das Trommler und Pfeiferkorps, das Gastgeber der diesjährigen Kirmes ist. Um 10 Uhr schließt sich eine Heilige Messe mit Kranzniederlegung am Ehrenmal an. Zum Frühschoppen mit musikalischer Begleitung wird an die Tenne geladen. Dort wird ein Mittagessen geboten, bevor sich der Kirmeszug um 14.30 Uhr ab der Tenne auf den Weg begibt, um den neuen Hahnenkönig abzuholen. Nach Einkehr in der Tenne und einigen fröhlichen Stunden mit passender Begleitmusik wird dann die Kirmes begraben.

Materialien zum Schmücken der Kinderfahrräder gibt es im Konsum. Imbisswagen und Cafeteria sorgen für das leibliche Wohl.