Verfolgungsjagd in Lieser endet in der Mosel

Mann springt ins Wasser

Lieser. Am Sonntag, 4. August, verfolgte die Polizei ein Auto in Lieser. Der Fahrer flüchtete und sprang in die Mosel.

Am Sonntagmorgen, 4. August, fiel einem Streifenwagen der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues ein silberner Pkw, besetzt mit drei Personen, aufgrund unsicherer Fahrweise auf. Im Rahmen der Verfolgung konnte das Fahrzeug in Lieser in Höhe des Schlosses gestellt werden. Die Fahrzeuginsassen flüchteten fußläufig in Richtung Moselufer. Beifahrer und Mitfahrerin konnten gestellt und vorläufig festgenommen werden. Der Fahrer sprang in die Mosel und versuchte diese zu durchqueren.

Durch die alarmierten Feuerwehren konnte er mittels Rettungsboot geborgen und dem Rettungsdienst übergeben werden. Der Fahrzeugführer war augenscheinlich alkoholisiert. Ihm wurde bereits im April die Fahrerlaubnis rechtskräftig entzogen. Gegen den Fahrer wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr ermittelt. Im Einsatz waren 18 Kräfte der Feuerwehren Kues und Lieser, das DRK sowie die Polizeiinspektionen Bernkastel-Kues und Wittlich.

 

(PI Bernkastel /red).

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.