Gerüchte um Golfplatz

Ediger. Die Golfanlage am "Roompot"-Ferienpark ist seit Jahren ein beliebter Treffpunkt für Golfer. Die Neun- und 18- Lochanlage wird bislang vom "Roompot"-Ferienpark betrieben. Nun gibt es Gerüchte, wochnach sich "Roompot" möglicherweise von dem Golfplatz trennen möchte. Beim "Golfclub Cochem-Mosel", mit seinen rund 200 festen Mitgliedern, herrscht Unsicherheit.

Als vor mehr als zwei Jahrzenten auf den Feldern hoch über Cochem beziehungsweise Ediger-Eller die Bagger rollten, um einen großen Ferienpark mit 378 Ferienhäusern und einer Neun- beziehungsweise 18-Loch-Golfanlage zu errichten, war die Freude in der Region groß. Arbeitsplätze, Kaufkraft und ein ansprechender Golfplatz, den auch Einheimische rege nutzen können, waren nur einige der positiven Folgen. Alles schien auf dem Ellerer Berg rund zu laufen. Zwar wurde der Konzern, zu dem der Cochem-Zeller Park gehört, in den vergangenen Jahren von den niederländischen Eigentümern an eine französische Investment-Gruppe verkauft, geändert hat sich aber von außen betrachtet nichts. Offenbar steht das Unternehmen nun erneut vor einem Verkauf.

Nach Informationen des WochenSpiegel soll es eine US-Investment-Gruppe geben, die die Ferienpark-Kette kaufen möchte. Und in diesem Zusammenhang kommen auch Gerüchte über eine Trennung vom Golfplatz auf dem Ellerer Berg mit seiner Neun- und 18-Loch-Anlage auf. Hintergrund könnten die hohen Kosten sein, die die großzüge Anlage jährlich verschlingt. Denn trotz Pachteinnahmen von mehreren huntertausend Euro ist der Platz offenbar defizitär. Der Golf-Club Cochem-Mosel, der die Anlage noch bis 2022 offiziell gepachtet hat, erhielt vor einigen Tagen eine Info über angebliche Planungen von "Roompot". Für Manfred Ostermann, Präsident des Golf-Clubs, ist in der Sache noch nicht das letzte Wort gesprochen: "Wir haben die Verantwortlichen in der Zentrale von ,Roompot‘ angeschrieben und um ein Gespräch gebeten". Mehr möchte Ostermann zurzeit dazu nicht sagen, nur so viel: "Wir haben einen bestehenden Vertrag bis 2022."

Auf Anfrage des WochenSpiegel verweist Regio-Manager Philip Donders auf den bestehenden Pachvertrag bis 2022. "Wir halten uns an unsere Verträge. Was nach 2022 ist weiß ich aber noch nicht." Gerüchten über eine mögliche frühzeitige Vertragskündigung von Seiten "Roompot" dementiert Donders. In Kürze soll es nun ein Gespräch zwischen Verantwortlichen von "Roompot" und dem Golfclub geben.

Archiv-Foto: Pauly

www.golfcochem.eu

www.roompot.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.