412.000 Euro für den Ausbau der Barlzufahrt

Zell. Die Stadt Zell erhält für den Ausbau der zweiten Barlzufahrt (Barlstraße Nord) eine Zuwendung in Höhe von 412.000 Euro. Das hat der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Volker Wissing mitgeteilt.

Der geplante Ausbau der verkehrswichtigen Hauptverkehrsstraße in Zell verbessere, so Verkehrsminister Wissing, deutlich die verkehrliche innerstädtische Anbindung des Zeller Stadtteils Barl an die B 53 und an das übergeordnete Straßennetz. Die Strecke werde moderner und verkehrssicherer gestaltet. Das Gesamtkonzept trage in besonderem Maße zu einer verbesserten Verkehrsabwicklung bei. "Gut ausgebaute und sichere Straßen für die Region sind uns ein besonderes Anliegen", so Wissing. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) werde in den nächsten Tagen den förmlichen Bewilligungsbescheid zustellen.

Archiv-Foto: Peierl

www.mwvlmw.rlp.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.