Seitenlogo
Andreas Bender

Anpacken, engagieren, helfen: Info-Abend des THW Simmern

Simmern/Kreis. Wer sich ehrenamtlich beim THW engagiert, tut Gutes, kann im Team etwas bewegen sowie neue Stärken und Fähigkeiten entwickeln.

Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des THW kennen wahrscheinlich alle - zumindest aus den Nachrichten, wenn Flüsse über ihre Ufer treten, Menschen aus Trümmern geborgen oder Gebäude abgestützt werden müssen. Wie aber wird man Helferin oder Helfer?

 

Diese Frage beantwortet uns Max Westermayer vom THW Ortsverband Simmern, der aktuell unter anderem für die Ausbildung zuständig ist: "Wer sich im Technischen Hilfswerk (THW) engagieren möchte, sollte sich grundsätzlich für die Arbeit des THW im Zivilschutz und in der Katstrophenhilfe interessieren. Er oder sie sollte neben Spaß am Arbeiten im Team, Hilfsbereitschaft und Offenheit außerdem technisches Hintergrundwissen und etwas handwerkliches Geschick mitbringen.

 

Das spezifische Know-how erwerben Anwärterinnen und Anwärter dann in der Grundausbildung." Die Grundausbildung ist das Fundament der THW-Ausbildung. Sie verfolgt das Ziel, Kenntnisse über den Zivil- und Katastrophenschutz sowie über die Bundesanstalt THW zu vermitteln und die angehenden ehrenamtlichen Einsatzkräfte bundesweit einheitlich an THW-typischen Geräten und Werkzeugen auszubilden. "Konkret bedeutet das, dass die Anwärterinnen und Anwärter beispielsweise die Grundlagen der Rettung und Bergung, den Umgang mit Stromerzeugern, Beleuchtungsstativen und Pumpen sowie das Bewegen von schweren Lasten erlernen", beschreibt Max die Inhalte.

 

Am Ende der Grundausbildung steht die Grundausbildungsprüfung, bei der die angehenden Helferinnen und Helfer ihr theoretisches Wissen und ihre praktischen Fähigkeiten unter Beweis stellen müssen. Daniel Baumgarten, Zugführer des THW Simmern, erklärt, wie es nach der Grundausbildung weitergeht: "Im Ortsverband Simmern steht den Helferinnen und Helfern nach erfolgreicher Prüfung offen, ob sie schwerpunktmäßig im Zugtrupp, in der Bergungsgruppe, in der Fachgruppe Notversorgung / Notinstandsetzung oder in der Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen unterstützen möchten."

 

Am 26. Januar um 18 Uhr veranstaltet das THW Simmern einen Info-Abend für alle, die sich gerne ehrenamtlich engagieren möchten. "Hier habt ihr die Möglichkeit unseren Ortsverband kennenzulernen, mehr über eure Möglichkeiten, den Ablauf der Grundausbildung und über unsere Fachgruppen zu erfahren und eure Fragen zu stellen. Wir freuen uns auf euer Kommen", lädt Christian Orth, stellvertretender Ortsbeauftragter des THW Simmern alle Interessierten ein.

 

Zur besseren Planung bittet der THW Ortsverband Simmern um eine Anmeldung unter per E-Mail: anmeldung@thw-simmern.de

 

www.thw-simmern.de

 


Meistgelesen